Hundesterben: Ist ein Bakterium der Auslöser?

In Norwegen starben in den vergangenen Tagen 21 Tiere durch eine mysteriöse Hundekrankheit – jetzt wird ein Bakterium als Auslöser vermutet.
Hundebesitzer sind in großer Sorge: Bereits 21 Tiere sind tot, alle betroffenen Vierbeiner litten zuvor an Durchfall und Erbrechen. Dutzende Tiere sind derzeit erkrankt.

Bislang konnte die Ursache der Infektion noch nicht geklärt werden. Nun wird vermutet, dass ein bestimmtes Bakterium im Zusammenhang mit dem Ausbruch des mysteriösen Erkrankung stehen könnte.

Bislang sind in Norwegen 40 Fälle bekannt, für Jorun Jarp vom Veterinärinstitut sind die Zahlen alarmierend. Die Expertin ist besorgt, weil sich auch gesunde und geimpfte Hunde anstecken können. „Wir wissen derzeit, dass es ein häufiges Muster mit sehr blutigen Darmentzündungen gibt", so Jarp. Bei drei Hunden habe man bereits zwei Bakterien namens "Clostridium perfringens" und "Providencia alcalifaciens" nachweisen können. Einer der beiden Erreger soll auch in der Lage sein, Giftstoffe zu produzieren. Ob die Bakterien aber tatsächlich die Ursache des Ausbruchs sind, sei noch nicht abschließend geklärt.

CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Auch Autopsien brachten keine Klarheit

Nach den Todesfällen wurden bereits an vier Hunden eine Autopsie durchgeführt. "Diese Hunde haben gemeinsam, dass sie einen schweren Krankheitsverlauf mit blutigem Durchfall und Erbrechen hatten", erklärt Hannah Joan Jørgensen, Abteilungsleiterin im Veterinärinstitut. Trotz dieser Erkenntnis sei es aber laut Ole-Herman Tronerud von der Behörde für Lebensmittelsicherheit noch zu früh, zu sagen, ob die jüngsten Fälle miteinander verknüpft werden könnten: „Für jeden Hund ist das sehr ernst", räumte er ein, dennoch wisse man noch nicht, „ob dies ansteckend ist oder nur eine Reihe von Einzelfällen."

Keine Ansteckungsgefahr für Menschen

Doch auch wenn norwegische Hundehalter große Angst um ihre geliebten Vierbeiner haben dürften, um ihre eigene Gesundheit müssen sie sich angeblich nicht sorgen. So gibt es zumindest für den Menschen Entwarnung, denn für ihn soll die Krankheit nicht ansteckend sein.

Warnung vom deutschen Hundeverband

Der Verband Deutscher Schlittenhundesport Vereine spricht wegen der schweren Durchfallerkrankungen eine Reisewarnung aus: „Wir warnen eindringlich davor, im Moment mit Hunden nach Norwegen zu reisen oder Hunde aus Norwegen nach Deutschland zu verbringen. Es grassiert zurzeit eine sehr schwere Durchfallerkrankung bei Hunden, die mit blutigem Durchfall und blutigem Erbrechen einhergeht und aufgrund dessen bereits Hunde verstorben sind. (...) Bitte seht momentan von Reisen nach Norwegen ab und helft mit, die Erkrankung nicht nach Deutschland einzuschleppen."

Nav-AccountCreated with Sketch. isa TimeCreated with Sketch.| Akt:
NorwegenWeltTiereIsabella Martens

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren