Feuerwehr kümmerte sich liebevoll um Hündin "Liz"

Drei Pkws waren Mittwochabend an der Umfahrung Ebelsberg in einen Unfall verwickelt. Mittendrin: Hündin "Liz", die von den Feuerwehrmännern liebevoll umsorgt wurde.

Ein Herz für Tiere zeigte die Berufsfeuerwehr Linz Mittwochabend.

Die Männer wurde zum Einsatz zur Umfahrung Ebelsberg gerufen. Dort war es zu einem Auffahrunfall mit drei Autos gekommen.

Einer der Insassen – Thomas H. (39) – wurde dabei verletzt und von der Rettung ins Kepler Klinikum gebracht. In der Hundebox im Kofferraum war Border Collie "Liz" mit dabei. "Es ging alles total schnell. Nach dem Unfall war mein erster Gedanke, 'wir müssen Liz so rasch wie möglich aus der Box befreien – Ich hab sie hinten winseln und jaulen gehört'", erzählt H. gegenüber "Heute".

Gemeinsam mit einer anderen Lenkerin schaffte H. es noch die fünf Monate alte Hündin über den Rücksitz zu holen. "In der Box waren Scheiben aus der Heckscheibe. Liz hat sich aber zum Glück nicht verletzt. "

Trotzdem gab es da noch ein Problem, Thomas H. musste ins Krankenhaus, was also inzwischen tun mit Liz? "Die Feuerwehrmänner haben sich sofort um Liz angenommen und sogar das Hundefutter aus dem Auto mitgenommen. Ich hab' gehört, dass sie mit den Feuerwehrmännern noch eine ziemliche Gaudi gehabt hat", so H.

Und tatsächlich dürften sich die Männer von Anfang an gut mit dem Welpen verstanden haben, machten den einen oder anderen Schnappschuss mit ihr.

(gs)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichVerkehrsunfallPro-Hund Initiative

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen