Hündin schluckt Köder mit Rattengift

Eine Staffordshire-Terrier-Hündin wurde vergiftet. (Symbolfoto)
Eine Staffordshire-Terrier-Hündin wurde vergiftet. (Symbolfoto)Bild: iStock
Die Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der verdächtigt wird in Graz einen Köder mit Rattengift ausgelegt zu haben.
Am Sonntag (20.1.) spazierte eine 30-jährige Grazerin mit ihrem Hund im Bereich des Marktannerweges in Graz (Bezirk Gösting). Dabei dürfte ihr viereinhalb Jahre alter Staffordshire Terrier einen ausgelegten Köder aufgenommen haben.

Denn der Vierbeiner zeigte plötzlich Vergiftungserscheinungen. Die besorgte Hundebesitzerin suchte daraufhin sofort einen Tierarzt auf. Dieser bestätigte den Verdacht. "Der Arzt stellte fest, dass es sich bei dem Gift mit ziemlicher Sicherheit um Rattengift handeln dürfte", teilt die Polizei mit.

Die Hündin wurde umgehend behandelt und dürfte die Vergiftung zum Glück überleben. "Weitere Giftköder im Bereich dieses stark frequentierten Spazierweges konnten bisher nicht festgestellt werden", beruhigt die Polizei.

Die Landespolizeidirektion Steiermark ermittelt. Sollte jemand Hinweise geben könnte, ist die Polizei über diese dankbar. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
GrazNewsSteiermarkHundHunde

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen