MAM Vienna: "Erotika"-Kollektion von Wiener YouTuber

Max Weißenböck hat mit seiner Streetstyle-Marke einen Hype ausgelöst. Sein nächster Drop heißt "Erotika".
Max Weißenböck hat mit seiner Streetstyle-Marke einen Hype ausgelöst. Sein nächster Drop heißt "Erotika".MAM Vienna
Max Weißenböck ist auf Social Media als MaxaMillion bekannt. Der Wiener hat aber nicht nur Schmäh, sondern auch eine Streetstyle-Marke in petto.

MAM Vienna heißt die Streetstyle-Linie von Max Weißenböck aka MaxaMillion. "Normaler Merchandise eines YouTubers", könnte man sich jetzt denken. Doch der Social Media Star hat modische Ansprühe, die ihn geradezu zu einem Fashion-Philosophen machen. "Es geht nicht nur darum hochwertige Stoffen mit der besten Produktion in Europa zu verbinden, sondern auch darum, dass sich der Träger oder die Trägerin als Teil einer Geschichte fühlt", so Weißenböck zu "Heute.at".

MAM Vienna: Streetstyle-Marke stets ausverkauft

Um Absatzzahlen muss sich Max Weißenböck keine Sorgen machen. Der schlagfertige Ex-"Kronehit"-Moderator bereitet seine "Drops" gut vor. Binnen kürzester Zeit sind diese ausverkauft. Produziert in Portugal, wo andere Luxusmarken produzieren lassen, bleiben seine Produkte hingegen erschwinglich. Ein Hoodie kostet beispielsweise 167 Euro, ein T-Shirt ist für 107 Euro zu haben. Alle Artikel sind Unisex um mehr und mehr mit uniformen Genderregeln zu brechen.

Max Weißenböck auf seinem YouTube-Kanal.
Max Weißenböck auf seinem YouTube-Kanal.Screenshot / YouTube

Nächster Drop: Erotika 

Jetzt wirbt er gerade für seine neueste Kollektion "Erotika". Und der Name ist Programm. Bei einer langen Autofahrt, kam die Idee einen Strip-Club aufzumachen. Dann habe ich mir gedacht, das können wir auch als Kollektion für MAM Vienna machen. Reeperbahn & Co waren mir zu billig, dann kam ich schnell auf die stilvollen Burlesque-Art. Diese haben wir mit Motiven aus der Club-Szene der 2000er verbunden", so der YouTube-Star.

Die Kollektion besteht aus 4 verschiedenen kurzarm T-Shirts, einem Kurzarmhemd aus dünnem Neopren, einem Hoodie aus Bio-Baumwolle, einer Zipp-Jacke, einer Carpenter Jeans, einer Lederhose aus Echtleder, einer Cap mit aufwendigen Bestickungen, einem Bucket-Hat (Fischerhut) mit Stacheldraht (!) und einem Nagellack für Männer. 

Schwerer Stoff, gute Qualität? 

In den letzten Jahren hat sich in der Streetstyle-Fashion-Community immer mehr der Anspruch dazu entwickelt, dass die Schwere der Stoffe die Qualität (und den Preis) bestimmt. Das ist nur bedingt wahr, so Weißenböck. Die Dicke des Stoffes ist nicht unbedingt Garant für gute Qualität. Trotzdem was ihm wichtig, dass die Shirts, Hoodies und Hosen natürlich auch eine gewisse Dicke haben: "Es fühlt sich wertiger an, wenn es etwas schwerer ist. Für MAM Vienna verwenden wir für eine Grammatur von 300gsm bei den Hoodies das optimale Tragegefühl zu erzeugen." 

Am 19.11.2021 geht Max Weißenböcks bislang fünfte Kollektion online.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mia Time| Akt:
ModeWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen