Hypo-Desaster: Diese Schiffe werden jetzt versteigert

Bild: aaaplatform.com

Bei der Heta, der "Bad Bank" der einstigen Kärntner Hypo Alpe Adria, geht der Abverkauf weiter. Diese Woche sind wieder zwei größere Schiffe an der Reihe. In der kroatischen Hafenstadt findet die Auktion am Freitag statt.

Bei der Heta, der "Bad Bank" der einstigen Kärntner Hypo Alpe Adria, geht der Abverkauf weiter. Diese Woche sind wieder zwei größere Schiffe an der Reihe. In der kroatischen Hafenstadt Split findet die Auktion am Freitag statt.

Neben einem Personenschiff (Mindestgebot: 20.850 Euro) kommt eine ist ein Mindestgebot von 74.300 Euro angesetzt. Beide Schiffe wurden 1975 in Norwegen gebaut.

Die Hypo war vor ihrem Niedergang einer der größten Schiffsfinanzierer auf dem Balkan.

Zeitweise waren 700 von der Bank finanzierte Boote und Schiffe in der Adria unterwegs. Etliche von ihnen waren schon vor vielen Jahren eingezogen worden, da die Leasingnehmer ihre Raten nicht mehr zahlten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen