"Ich erkläre Sie hiermit zu Mops und... Mops!"

Möpse "Percy" und "Mable" gaben sich im englischen Brighton das Ja-Wort.
Möpse "Percy" und "Mable" gaben sich im englischen Brighton das Ja-Wort.South West News Service Ltd / Action Press / picturedesk.com
Im englischen Brighton kam es kürzlich zu einer Hochzeit der tierischen Art. Zwei "verliebte" Möpse gaben sich in einer Zeremonie das "Ja-Wuff".

Vor zwei Jahren haben sich Mops-Rüde "Percy" und Mops-Hündin "Mabel" im Park der englischen Ortschaft Brightonhemmungslos ineinander verliebt, sind sich die Besitzerinnen Danii Clarke (24, Percy) und Julie Godall (54, Mabel) sicher. Nun richteten sie ihren zwei Vierbeinern eine aufwändige Hochzeit aus - Gästen auf zwei- und vier Beinen inklusive.

Lesen Sie auch: Doodle, Poo & Co - was macht die Hybriden so beliebt? >>>

Lesen Sie auch: Fünf Jahre Haft für den "Katzenkiller von Brighton" >>>

"Paw-Secco" und Hundetorte

80 Zweibeiner waren mit ihren rund 30 Vierbeinern zum rauschenen "Ja-Wuff" geladen. Vorgefahren wurde in einem BMW und bei der anschließenden Agape wurde "Paw-Secco" kredenzt. Die Torte fiel selbstverständlich auch "hundefreundlich" aus und "Percys" Besitzerin war bei der Zeremonie den Tränen nahe. Gegenüber der  "Yorkshire Post" gab sie zu: "Als ich Percy zum Altar führte war ich sehr emotional, denn schließlich heiratet mein 'Kind' noch vor mir".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HundHochzeitHaustiereBrightonEnglandGroßbritannien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen