"Ich wäre gerne öfter an die frische Luft gegangen..."

Lucy Gartner (Céline), Katrin Lux (Dani), Leopold Pallua (Lukas), Robert Stadlober (Andi), Alice Prosser (Hannah)
Lucy Gartner (Céline), Katrin Lux (Dani), Leopold Pallua (Lukas), Robert Stadlober (Andi), Alice Prosser (Hannah)ORF
Heute Abend startet die neue ORF-Comedy-Serie "Familiensache" mit Robert Stadlober als Oberhaupt einer nicht alltäglichen Familie. 

"Also meiner Meinung nach ist sie sehr gut geworden“, zeigt sich der Kärntner Robert Stadlober ("Crazy", "Sonnenallee") über den heutigen Start von „Familiensache“ optimistisch und ergänzt "aber man weiß ja nie. Wenn ich wüsste, dass die Zuschauer immer der gleichen Meinung sind wie ich, dann würde ich ja nur Hits produzieren.“

Innerlich ist Stadlobers Rolle ein erwachsenes Kind

Die zehnteilige Serie basiert auf der israelischen Show "La Famiglia" und wurde von Autor und Produzent Mischa Zickler neu geschrieben und dabei stark "austrofiziert". Inhaltlich geht es um das Ehepaar Andi (Robert Stadlober) und Dani Pichler (Katrin Lux), das mit seinen drei Kindern in einem Einfamilienhaus wohnt und immer wieder Hilfe beim Paartherapeuten Dr. Nemeth (Andreas Vitasek) sucht. "Andi Pichler ist jemand, der sich nicht so wahnsinnig viele Gedanken über sein Leben gemacht hat und immer überall hineingerutscht ist", erzählt Stadlober über seine Rolle. "Innerlich ist er dabei aber immer ein Kind geblieben, zumindest im Kopf. Es ist so wie man vielleicht selbst gerne wäre, denn er geht ganz ohne Zweifel durch sein Leben..."

Gedreht wurde mitten im zweiten Lockdown und das nicht wie sonst üblich on location, sondern in dafür eigens gebauten Studios bei der Wiener Interspot Film. „Seit den letzten Peter Alexander-Filmen ist das wahrscheinlich nicht mehr gemacht worden. Ich wäre schon gerne öfter an die frische Luft gegangen, denn viele Sets, die im Freien spielen waren auch ein Teil vom Studio. Das war dann schon gewöhnungsbedürftig…"

Robert Stadlober kann nicht nur Drama...

Den abgesonderten Dreh im Studio nennt Stadlober eine der „spezielleren Momente“ seiner Karriere, in der der 39-Jährige sonst eher ernstere Rollen gespielt hat: "Mir macht sonst ja auch Drama große Freude. Aber ganz ehrlich, bei einer Komödie hat man ja auch am Set viel Spaß und das war hier auch bei uns der Fall." Wie viel Spaß man beim Dreh hatte, kann man sich ab Heute immer Montags um 21.05 Uhr in ORF 1 anschauen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account fh Time| Akt:
SzeneTVComedyORFFamilieCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen