Zwölf Heiratsanträge – Frau lehnte alle ab

Bräute erzählen, wie oft sie zum Partner "Nein" sagten, bevor sie sich trauten. Vier Frauen berichten "Heute" über ihre Heiratsanträge und warum sie nicht gleich beim ersten Mal "Ja" gesagt haben.
Liebe lieber ohne Trauschein? In "Heute" schildern vier Frauen, warum sie vorerst einen oder sogar zwölf Heiratsanträge ihrer Partner ablehnten.

Vier Frauen berichten über ihre Heiratsanträge



Zwölf Mal gingen Verehrer innerhalb von Jahren vor Maria (jetzt 64) auf die Knie. Die Wienerin schmetterte jedoch jeden Heiratsantrag ab, bis Nummer 13 kam. "Es war Liebe auf den ersten Blick. Jetzt sind wir seit 28 Jahren glücklich verheiratet!"

CommentCreated with Sketch.6 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Im Urlaub ging Irenes Freund nach elf Jahren Beziehung auf die Knie. Die Wienerin sagte "Ja", verliebte sich aber vor der Hochzeit in einen anderen Mann und sagte "Nein". "Drei Jahre später hab ich mit dem Neuen eine Tochter bekommen und dann geheiratet."



Nach dem "Nein" hat Sie selbst den Antrag gemacht



"Nein" antwortete Verena ebenfalls, als ihr Freund die Frage der Fragen stellte. "Neun Jahre und zwei Kinder später habe ich

ihm dann gesagt, dass ich den Antrag jetzt annehmen würde", so die 42-Jährige. Ihr Partner machte es ihr aber nicht einfach. "Ich habe ihm dann einen Antrag gemacht – auf Ungarisch, weil er aus Ungarn kommt. Im Februar haben wir dann geheiratet", erzählt die Niederösterreicherin.

"Habe vor allen 'Nein' gesagt"


Vorerst abgelehnt hat auch Barbara. "Er hatte Familie und Freunde zum Heurigen eingeladen. Zu dem Zeitpunkt war ich schwanger und habe vor allen 'Nein' gesagt. Es erfordert Mut, nicht nur heiraten zu müssen, weil es die Gesellschaft oder der 'Anstand' so will. Zwei Jahre später haben wir uns dann doch getraut und sind 15 Jahre glücklich", so die Frau aus NÖ.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. Amra Duric TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsÖsterreichHochzeitHeiratsantrag

CommentCreated with Sketch.Kommentieren