Identitäre stören Kranzniederlegung am Heldenplatz

Identitäre kletterten auf das Dach der Hofburg.
Identitäre kletterten auf das Dach der Hofburg.Screenshot Twitter
Der Nationalfeiertag fand aufgrund der Corona-Pandemie nicht in gewohnter Weise statt. Die Identitären störten die Kranzniederlegung am Heldenplatz.

Aufgrund der Corona-Pandemie gab es heuer keine Ausstellung am Heldenplatz unter Einladung einer breiten Öffentlichkeit. Dafür konnte man diese und andere Führungen virtuell und via TV mitverfolgen.

Die Kranzniederlegung und die Reden der Regierung gingen mit den geltenden COVID-Restriktionen des Gesundheitsministeriums über die Bühne. Symbolisch wurden zwölf Rekruten angelobt.

Die Identitären störten jedoch die Kranzniederlegung am Heldenplatz. Mit einem Plakat und bengalischen Feuern waren einige Mitglieder auf das Dach der Hofburg geklettert. Auf Twitter wurden Bilder von der Aktion geteilt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NationalfeiertagBundesheerIdentitäre Bewegung Österreich (IBÖ)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen