Igel zwingt Pete Doherty in die Knie... und ins Spital

Der sonst so taffe Skandalrocker musste sich wegen eines Igelstachels eine Auszeit nehmen.
Hört man "Pete Doherty" und "Krankenhaus" im selben Satz, denkt man aufgrund der drogenumwölkten Vergangenheit des Babyshambles- und ehemaligen Libertines-Frontmans unweigerlich an illegale Substanzen. Im Spital landete der 40-Jährige nun aber aus einem ganz anderen Grund.

Laut "Bild" ereignete sich der Vorfall, als Doherty mit seinen Huskys Gassi ging. Plötzlich hatte einer der Hunde einen Igel im Maul. Der Musiker versuchte, den kleinen Insektenfresser zu entfernen und handelte sich dabei einen Stachel in seiner Hand ein.

Die Wunde entzündete sich, Doherty musste ins Krankenhaus. Von dort aus postete er einen Schnappschuss, der ihn mit einer dick einbandagierten Hand zeigt.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


"Ein Bild von mir in einem Krankenhausbett mit einer entzündeten Wunde durch einen Igelstachel", kommentierte Doherty das Bild. "Danke an die wundervollen Männer und Frauen, die im britischen Gesundheitswesen arbeiten. Was sind sie doch für Engel und verdienen millionenfach unseren Respekt und Dank."

Aufgrund seiner Verletzung musste der Musiker einen Radioauftritt absagen. (lfd)

Nav-AccountCreated with Sketch. lfd TimeCreated with Sketch.| Akt:
PeopleStarsPete Doherty

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema