Fix! Wien bekommt weltweit ersten City-Ikea

Der Fahrplan steht: Ab Herbst 2019 entsteht beim Wiener Westbahnhof ein (noch) einmaliger Ikea-Store. Ab 2021 soll dort geshoppt werden können.

Es ist eine Weltpremiere: In Wien setzt der schwedische Möbelriese erstmals das Konzept eines City-Ikea um – nämlich dort, wo derzeit noch das so genannte Blaue Haus steht. Dieses wird im Frühjahr 2019 abgerissen, ab Herbst wird gebaut.

Das besondere am City-Ikea: Es wird ein Einrichtungshaus sein, in dem es alles gibt, was IKEA ausmacht – Restaurant, Café, Musterzimmer, das gesamte Möbelsortiment zum Anschauen und Ausprobieren sowie natürlich alle Markthallenartikel von Textilien bis Geschirr – aber keine Selbstbedienungshalle. Denn kaufen wird man nur einfach tragbare Produkte können. Alles andere muss bestellt werden, wird aber innerhalb von 24 Stunden angeliefert.

Das Konzept für Ikea am Westbahnhof sieht vor, dass Kunden kein Auto brauchen, sondern zu Fuß, per Fahrrad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommen. Innen wird sich Ikea am Westbahnhof auf sieben Stockwerke (plus zwei Kellergeschoße für Logistik und Haustechnik, keine Parkplätze) von jeweils rund 3.000 Quadratmetern erstrecken. Zwei davon sind für so genannten "mixed use" reserviert. Hier könnten sich etwa Partner und Gastronomen einmieten. Fix ist das aber noch nicht.

Filiale als grüner Lebensraum

Beschlossene Sache ist hingegen, dass Ikea am Westbahnhof viel Grün in den Bezirk bringen wird. An den Fassadenseiten sollen Pflanzen und Bäume für ein ganz spezielles Mikroklima sorgen. Auch die Dachterrasse, die über die Öffnungszeiten hinaus für die Menschen offen sein wird, ist beschattet von viel Grün.

Was auch bereits entschieden ist: Das Konzept eines City-Ikea (hier gibt es im Gegensatz zu einem ähnlichen Projekt in Hamburg das volle Sortiment zu sehen) wird auch auf andere Länder ausgeweitet. Zudem könnten laut Ikea-Österreich-Chefin Viera Juzova andere Austro-Städte in den Genuss einer dieser besonders zentral gelegenen Filialen kommen.

Logistikzentrum in Strebersdorf

Schon im September erfolgt der Baustart für das neue Ikea Logistikzentrum Strebersdorf im Wiener Bezirk Floridsdorf. An der Adresse Scheydgasse/Vohburggasse wird auf einer Fläche von rund 50.000 Quadratmetern ein zweistöckiges Logistikzentrum errichtet, das künftig alle Kundendirektlieferungen abwickeln soll.

Dabei geht es einerseits um die "letzte Meile" im Großraum Wien, also alle Lieferungen direkt nach Hause. Andererseits erfolgen von Strebersdorf aus künftig alle Paketlieferungen zu Zielen in ganz Österreich. Und es wird einen Pick-up-Point für Kunden geben, von dem sie online bestellte Waren selbst abholen können.

Im Moment finden erste Vorbereitungsarbeiten statt. Voraussichtlich im September erfolgt der tatsächliche Baustart. Die Eröffnung ist bereits für den Herbst 2019 geplant.

Die Bilder des Tages

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Innere StadtGood NewsWiener WohnenWiener WohnenIkea

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen