Ikea räumt virtuell die Wohnung leer

Mit der App können sogar Möbel ausgeblendet werden.
Mit der App können sogar Möbel ausgeblendet werden.Ikea
Ikea bringt jetzt eine neue App auf's Handy – mit "Ikea Kreativ" können Möbel ausgeblendet und durch Billy & Co ersetzt werden.

Zimmer ausmessen, neue Einrichtung kaufen – und dann passt's nicht. Das nervt echt. Zumindest bei Ikea soll's das künftig nicht mehr geben. Möglich macht das die App "Ikea Kreativ", mit der sich eine digitale 3D-Kopie der eigenen vier Wände erschaffen und testweise virtuell einrichten lässt.

So funktioniert's

Wie das geht? Zuerst scannt man per Handy-Cam Wohnzimmer & Co. Dann erstellt die künstliche Intelligenz aus den Daten ein maßstabgetreues 3D-Modell. Per Klick kann man sogar Möbel ausblenden, die ausgedient haben. Anschließend geht es ans Einrichten: Produkt aus dem digitalen Katalog wählen, im virtuellen Raum positionieren und, sobald alles passt, bestellen.

Die Entwürfe lassen sich natürlich auch abspeichern. Haken: "Ikea Kreativ" (läuft auf Handy, Tablet, PC) gibt’s zum Start nur in den USA. Andere Länder folgen 2023.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
IkeaMöbelWirtschaftUSA

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen