Warum Ikea-Kataloge plötzlich rar sind

Cover des Ikea-Katalogs 2020.
Cover des Ikea-Katalogs 2020.Bild: Ikea
Es war nur eine Frage der Zeit: Ikea bringt den 2020er-Katalog ab sofort nur noch in einer Klein-Auflage unter die Leute. Zudem wird das 288-Seiten-Konvolut auch nicht mehr verteilt.
Ikea goes digital – nicht nur bei Produkten. Nachdem im Vorjahr noch 2,49 Millionen Stück des Katalogs die Druckerei verließen, wird heuer die Auflage auf 533.100 Exemplare eingedampft. Auch die Verteilung fällt flach. Wer einen haben möchte, muss ihn sich nun selbst in einem der Einrichtungshäuser holen.

Analog vs. digital



Ab 2. September kann er zudem auf www.ikea.at/katalog gratis bestellt werden. Kann man, muss man aber nicht: Auf www.ikea.at/onlinekatalogist das digitale Pendant abrufbar, das sich sogar als praktischer als die Analog-Version erweist.

Über einen Button am unteren Rand lassen sich nämlich erstmals Produkte direkt in den Warenkorb legen. Titelthema ist übrigens Schlafen.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Smartes Wohnen



Ansonsten setzt Ikea zunehmend auf smartes Wohnen. Neu hier: die Linie Symfonisk. Ikea und Partner Sonos verstecken Wifi-Speaker in Tischleuchten, eine weitere Box lässt sich sogar als Regal nutzen.

Voraussichtlich im Oktober erscheint das per Fernbedienung und App steuerbare Rollo Fyrtur. Bereits ein Klassiker ist die smarte Trådfri-Lampen-Kollektion.

Tipps fürs Leben auf kleinstem Raum ziehen sich quer durch den Katalog, etwa am Beispiel einer siebenköpfigen Familie, einer WG und – einer junggebliebenen Rentnerin. Bei Materialien geht's um Natürlichkeit, um Holz, Rattan, Bambus, bei Stoffen viel um nachhaltige Quellen. Farblich ist alles erlaubt – von Schwarz-Weiß über Natur bis hin zur echten Knallern. (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
SchwedenNewsWirtschaftWohnenSchlafIkea

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren