Ila Scheckter (†21) starb einen Tag vor Entzug

Die 21-jährige Tochter von Formel-1-Ikone Jody Scheckter hat den Kampf gegen die Drogen verloren. Nur einen Tag bevor sie einen Entzug machen wollte, starb sie an einer Überdosis.
"Die Familie Scheckter muss zutiefst bestürzt und am Boden zerstört den Tod von Ila verkünden", schreibt die Familie in ihrem offiziellen Statement, das der "Daily Mail" vorliegt.

Die Tochter von Formel-1-Legende Jody Scheckter war bereits in der Nacht vom 17. Oktober verstorben. Medienberichten zufolge dürfte Ila versehentlich zu viele Drogen genommen haben.

Anschließend schlief die 21-Jährige ein, wachte aber nicht mehr auf. Welches Suchtgiftmittel Ila genommen hat, ist allerdings nicht bekannt.

CommentCreated with Sketch.27 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Ila wünschte sich gesundes Leben

Ila Scheckter starb an einer Überdosis, und zwar nur einen Tag, bevor sie einen Entzug antreten wollte, schreibt die "Bild". Sie hätte sich ein trockenes, gesundes und glückliches Leben gewünscht.



Wie die Familie in dem Schreiben mitteilte, war das fünfte von insgesamt sechs Scheckter -Kindern schwer krank. Vor zwei Jahren sei sie an einem Gehirn-Tumor erkrankt.

Aus diesem Grund hatte sich die 21-Jährige schweren Operationen unterziehen müssen. Danach litt Ila an Epilepsie und hatte große Angst vor Krampfanfällen.

"Verlor Kampf gegen Sucht"

"Sie verlor ihren Kampf gegen eine Sucht, mit der sie versuchte, die Angst und Gefühle, die sie überwältigten, zu betäuben", heißt es in dem Statement weiter.

Ihre Geschwister Poppy und Hugo Scheckter nahmen mit emotionalen Nachrichten und Bildern Abschied von Ila. Die Anteilnahme im Netz ist riesengroß.





Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
WeltNewsSportmixFormel 1

CommentCreated with Sketch.Kommentieren