Illegale Abholzung schuld am Erdrutsch in den USA

Bild: AP

Nachdem bei dem verheerenden Erdrutsch im US-Bundesstaat Washington die Opferzahl auf mittlerweile 17 gestiegen ist, werden nun die ersten Therorien über die Ursachen gestrickt. Möglich wäre, dass eine illegale Abholzung zur Katastophe beitrug.

die Opferzahl auf mittlerweile 17 gestiegen ist, werden nun die ersten Therorien über die Ursachen gestrickt. Möglich wäre, dass eine illegale Abholzung zur Katastophe beitrug.

In den vergangenen zehn Jahren sei die Abholzung bestimmter Flächen genehmigt worden, heißt es in einer Mitteilung der zuständigen Umweltbehörde. Darüber hinaus seien jedoch auch Bäume in einer Zone gefällt worden, die den Hang stabilisieren sollte.

"Rund ein Hektar Wald wurde offensichtlich innerhalb der verbotenen Zone entnommen", teilte die Behörde mit. "Wir werden uns auf wissenschaftliche Expertisen verlassen, um die Ursache dieser Tragödie zu finden", sagte Aaron Everett, Leiter der Ermittlungen.

 Bei dem Erdrutsch am vergangenen Samstag nahe der Gemeinde Oso kamen mindestens 17 Menschen ums Leben. Die Suche nach den 90 Vermissten sollte am Freitag fortgesetzt werden

Mittwoch konnte der vierjährige Jacob aus den Trümmern lebendig geborgen werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen