Illegaler Welpenhandel im Burgenland aufgedeckt

"Rocky" und "Missy" wurden in einem Tierschutzhaus untergebracht.
"Rocky" und "Missy" wurden in einem Tierschutzhaus untergebracht.Bild: LPD Burgenland
Eine Jugendliche und eine 40-Jährige hatten versucht zwei Welpen nach Österreich zu bringen. Durch ein Inserat im Internet flog ihr Vorhaben auf.

Polizisten der Polizeiinspektion Rechnitz konnten mit der Amtstierärztin der Bezirkshauptmannschaft Oberwart einen illegalen Welpenhandel aufdecken.

Zwei sieben Wochen alte Pitbull Terrier Welpen wurden von einer 40-jährigen Frau und einer 17-Jährigen aus dem Bezirk Oberwart ohne Papiere, Impfungen und Chip von Ungarn nach Österreich eingeführt.

Der Welpenhandel wurde entdeckt, als ein Welpe auf einer Internetplattform zum Verkauf angeboten wurde.

Die Welpen (Rocky und Missy) wurden von der Amtstierärztin untersucht und in ein Tierschutzhaus gebracht.

Die Bilder des Tages

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SV OberwartGood NewsLPD Burgenland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen