Ilzer nach Austria-Sieg: "Gibt noch viel zu tun!"

Die Austria feiert gegen Sturm den zweiten Heimsieg ohne Gegentor in Folge. Trainer Christian Ilzer atmet auf und blickt bereits in die Zukunft.

Mit einem 1:0-Sieg über Sturm Graz gelang der Wiener Austria das so dringend benötigte Erfolgserlebnis vor der Länderspielpause.

Zum Nachlesen: Monschein schießt Austria zu 1:0-Sieg über Sturm

"Die Freude ist groß, es war unser Hauptziel zu gewinnen", erklärte Trainer Christian Ilzer sichtlich erleichtert. Der Steirer verschwieg nicht, dass die Gäste in der ersten Halbzeit das klar bessere Team waren. "Die erste Hälfte war bei uns geprägt von viel Taktik und Verunsicherung", so der 41-Jährige. "Aber je länger das Spiel dauerte, um so mutiger spielten wir nach vorne. Letztlich war es ein verdienter Sieg für uns."

Mit Christoph Monschein schoss die "Lebensversicherung" der Veilchen die Austria zum Sieg – besonders hervorheben wollte Ilzer den 26-Jährigen aber nicht: "Er macht unsere Tore, aber alle Spieler sind wichtig. Es war auch heute viel Stückwerk dabei, es gibt noch sehr viel zu tun. Wir wollen uns jetzt weiter mit Siegen stabilisieren und verbessern. Das Offensive kommt dann später." Sein Fazit: "Das war ein wichtiger Schritt Richtung Strich. Wir werden weiter gemeinsam fleißig arbeiten."

Matchwinner Monschein erklärte: "Wir sind froh, endlich wieder ein Sieg. Das Spielerische war egal, wir wollten nur gewinnen, haben alles reingehaut." Über die ständige Kritik, dass die aktuellen Spieler nicht genügend Qualität für die Austria mitbringen: "Es ist nicht schön, wenn immer hingehaut wird. Aber wir sind für uns selbst verantwortlich und wenn jeder an sein Limit geht, sieht man schon, dass wir zurecht bei der Austria spielen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsSport-TippsFussballBundesligaFK Austria Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen