Im Belvedere21 liegt ab heute neue Kunst herum

"Portraits und Wurst" von Markus Geiger zeigt die Gründer der Wiener Secession in Filz - Amra Durić legte sich dazu.
"Portraits und Wurst" von Markus Geiger zeigt die Gründer der Wiener Secession in Filz - Amra Durić legte sich dazu.Helmut Graf
Heute öffnet die Ausstellung "Avantgarde und Gegenwart" ihre Pforten im Belvedere21. "Heute" war beim Aufbau mit dabei.

Für "SzeneBackstage" wagte "Heute" wieder den Blick hinter die Kulissen - diesmal bei der neuen Schau im Belvedere21, die heute eröffnet. Kuratiert wurde "Avantgarde und Gegenwart" von Luisa Ziaja. Rund 200 Stücke von 140 Künstlern und Künstlerinnen aus Vergangenheit und Gegenwart treffen bei der Schau aufeinander. "Es haben rund 20 Personen zwei Wochen lang am Aufbau gearbeitet. Die Ausstellung besteht aus sechs Erzählsträngen", so Ziaja im Gespräch mit "Heute".

Hundertwasser, Lassnig, Knebl

Den Auftakt macht der Strang An-Sammlungen und gebrochene Realitäten – Dinge, die aus unterschiedlichen Kontexten und Zeiten kommen und aus gegenwärtiger Perspektive betrachtet werden. Abstraktionen versammelt historische und zeitgenössische Ansätze des Ungegenständlichen. Der Strang Surreale Narrative verfolgt die anhaltende Präsenz surrealer Ästhetiken. Der Erzählstrang Formen des Informellen widmet sich – ausgehend von der informellen Malerei der 1950er-Jahre – künstlerischen Ansätzen, die zwischen subjektiv-gestischem Ausdruck und Strategien des Zufalls oszillieren.

"Ausgehend vom Bestand der Kunst des 20. und des 21. Jahrhunderts imaginiert diese Sammlungspräsentation weder die viel zitierte 'Stunde null' als Beginn der österreichischen Nachkriegsavantgarden noch deren lineare Entwicklungsgeschichte. Vielmehr versucht sie, anhand von sechs Erzählsträngen Parallelen und Überkreuzungen, aber auch Gegenentwürfe in der Kunst seit den 1930er-Jahren greifbar zu machen.“ - Kuratorin Luisa Ziaja
Kuratorin Luisa Ziaja und Amra Durić ("Heute") vor dem Werk Naturschwamm von Wolfgang Paalen, 1937-1940
Kuratorin Luisa Ziaja und Amra Durić ("Heute") vor dem Werk Naturschwamm von Wolfgang Paalen, 1937-1940Helmut Graf

Performative Körper erzählt vom Einsatz des menschlichen Körpers als künstlerisches Material und seiner Repräsentation. Re-Visionen beschäftigt sich mit künstlerischen Verhandlungen von Geschichtsschreibung und gesellschaftlicher Gegenwart. Eine Hürde der Schau waren laut Ziaja die vielen Fenster im Haus. "Das ist für die Bilder herausfordernd. Das Grundlicht wurde auf 40 Prozent heruntergedimmt."

Hinter den Kulissen der neuen Schau "Die Sammlung Schedlmayer" im Leopold Museum

Zu sehen sind Werke von u.a. Hundertwasser, Maria Lassnig oder Jakob Lena Knebl. Cool: Die Installation von Markus Geiger zeigt die Gründer der Wiener Secession in Filz. Ziajas Favorit: "Es ist schwer, nur einen zu wählen. Das Transparent von Brigitte Kowanz und Franz Graf ist eines meiner Highlights."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account adu Time| Akt:
KunstBelvedereAusstellungWienInterview

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen