Im Grünen chillen: Saisonstart für Wiener Grätzloasen

Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky bei einer Grätzeloase in der Mandlgasse.
Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky bei einer Grätzeloase in der Mandlgasse.PID/Martin Votava
Passend zu den warmen Temperaturen sind die ersten begrünten Oasen umgesetzt. Bis 30. Mai werden noch Ideen für neue Projekte gesucht.

Wird die Hitze in der Wohnung zu groß, suchen Wiener und Wienerinnen in den Grätzel-Oasen Abkühlung. Eine davon ist die Biodiversitäts-Oase in der Mandlgasse im 12. Bezirk. Zwischen den farbenfrohen Staudenbeeten ist ein Naturlehrpfad über Pflanzen und Insekten angelegt. Genug Platz zum Rasten und Tratschen gibt es auch. "Die Grätzl-Oasen sind beliebte Treffpunkte für die Wienerinnen und Wiener. Sie fördern das Zusammenleben im Grätzl und sorgen mit viel Grün und Beschattung für ein angenehmeres Mikroklima“, sagt Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky.

Viele Städter engagieren sich aktiv für mehr begrünte Begegnungsorte: Bei den Projekten "Grüne Parklets" und "Junge Grätzl" sind schon über 160 Ideen eingereicht worden. Bei Letzterem wird es in den nächsten Monaten spannend: Aktionen zu den Themen Umwelt, Klima, Bewegung, Gesundheit und Diversität werden die Freiräume der Stadt zu lebendigen Erlebnisorten für Kinder und Jugendliche machen. Noch bis 30. Mai können auf www.graetzloase.atweitere Aktionen für das „Junge Grätzl“ eingereicht werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Stadt WienKlimaMeidling

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen