Pensionistin (78) nach Sturz im Haus verstorben

Tagelang hatte eine 62-Jährige in Ansfelden nichts mehr von ihrer Nachbarin (78) gehört. Sie alarmierte die Polizei. Die Seniorin kam ins Spital, verstarb dort aber am Mittwoch.
Der Briefkasten einer Pensionistin (78) aus Ansfelden (Bez. Linz-Land) quoll schon fast komplett über.

Zudem hatte sie eine 62-jährige Nachbarin schon einige Tage nicht mehr gesehen und auch nichts von ihr gehört.

Sie machte sich große Sorgen um die betagte Seniorin, die gesundheitlich sehr angeschlagen war. Deshalb alarmierte sie Dienstagabend die Polizei in Ansfelden.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Als die Pensionistin auch auf das Klopfen und Läuten der Beamten nicht reagierte, wurde die Feuerwehr hinzugezogen.

Kaum ansprechbar



Die Einsatzkräfte öffneten die Haustüre und fanden die 78-Jährige auf dem Boden liegend. Sie wirkte sehr schwach und war kaum ansprechbar. Die Bewohnerin dürfte gestürzt sein und schaffte es alleine nicht mehr auf.

Rettungssanitäter und des Einsatzkräfte eines Rettungshubschraubers stabilisierten die Dame und brachten sie ins Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern nach Linz.

Leider erfolgte Mittwochfrüh die traurige Nachricht aus dem Spital. Die Seniorin ist ihren Verletzungen erlegen.





Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
AnsfeldenNewsOberösterreichRettungPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen