Im Museumsquartier mixen jetzt Roboter die Drinks

Willkommen in einer neuen Welt: Die Getränke beim Festival für Cocktailrobotik kommen – wie der Name verrät – direkt aus Roboterhand.
Willkommen in einer neuen Welt: Die Getränke beim Festival für Cocktailrobotik kommen – wie der Name verrät – direkt aus Roboterhand.Roboexotica
Das Festival für Cocktailrobotik empfängt noch bis 4. Dezember Gäste im Museumsquartier. Die Drinks stammen von ausgeklügelten Maschinen.

Auch hier hatte die Pandemie zugeschlagen: Zwei Jahre lang wurde das Festival für Cocktailrobotik auf Lieferdienst und Livestream umrüsten, nun ist es wieder soweit: Von 1. bis 4. Dezember findet die 24. "Roboexotica" im Museumsquartier (Freiraum) statt.

"Tollpatschig, aber stets zu Diensten"

Seit 1999 ist die Veranstaltung die weltweit einzigartige Plattform mit einer Schnittstelle aus Kunst, Technologie, Forschung und Wissenschaft. Künstler, Techniker, Medienkünstler und Technikphilosophen präsentieren dort ihre Beiträge.

Ausgeklügelte Geräte und Cocktailroboter mixen Drinks und zeigen, was sie sonst noch so können – zum Beispiel Palatschinken braten oder die kreierten Drinks auch noch servieren. Ganz nach dem Motto: "Manchmal etwas tollpatschig, aber stets zu Diensten und kulinarisch auf den Punkt", wie der Veranstalter erklärt. 

Geöffnet ist an den vier Tagen zwischen 19 Uhr abends und 2 Uhr morgens. Am 4. Dezember finden zudem die jährlichen "Cocktail Robot Awards 2022" statt – dann wird geklärt, wer die beste Leistung erbracht hat. Mehr Infos zur Veranstaltung finden Sie hier.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
WienNeubau

ThemaWeiterlesen