Im Urlaub verprügelt: "Wir fürchteten um unser Leben"

Nach Discobesuch: Prellungen und Nasenbruch.
Nach Discobesuch: Prellungen und Nasenbruch.Bild: privat
Aus ihren Ferien nehmen zwei Steirer heuer schmerzvolle Souvenirs mit: Alex (31) und Tom (34) (Namen von der Redaktion geändert) wurden auf der Insel Hvar vor dem Club "Carpe Diem" von Securities verprügelt.
"Wir sind mit einer kroatischen Freundin und meinen Zwillingsschwestern gegen halb drei Uhr morgens zum Club gefahren", erzählt Alex im Gespräch mit "Heute". Dort wurde den Touristen erklärt, dass sie eine Stunde später kommen sollen, dann sei der Eintritt frei.

Männer reagierten brutal



Als sie dann erneut vor der Disco standen, kam plötzlich alles anders: "Die Türsteher erklärten uns, dass wir 30 Euro pro Person bezahlen müssen", so Tom. Daraufhin verließ die Gruppe das Lokal. "Ich habe den Securities noch zugerufen, dass sie korrupt seien", erzählt Alex.

CommentCreated with Sketch.13 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die brutale Reaktion der Männer: "Sie prügelten zu fünft auf uns ein. Meine Schwestern und ihre Freundin warfen sie auf den Boden. Andere Gäste schrien, sie sollen aufhören, aber sie ließen nicht von uns ab. Wir fürchteten um unser Leben", schildert Alex die brutalen Szenen.

Die Grazer schafften es schließlich zu flüchten, alarmierten die Polizei. Die Diagnose im Spital: Nasenbruch und mehrere Prellungen. "Wir fahren seit Jahren gerne nach Kroatien, aber so etwas haben wir noch nie erlebt", sagen die Opfer verbittert.

Nav-AccountCreated with Sketch. A. Duric TimeCreated with Sketch.| Akt:
KroatienNewsÖsterreichUrlaubSchlägerei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren