Immer mehr Drogenlenker auf Wiens Straßen

Im ersten Quartal 2018 wurden in Wien 77 Prozent mehr Anzeigen gegen Drogenlenker ausgestellt, wie die Polizei mitteilt.

Während die Zahl der Autolenker unter Alkoholeinfluss abnimmt, steigt die Zahl der Anzeigen wegen Fahrens unter Drogeneinfluss. Bis Ende Mai wurden in Wien 632 Lenker wegen Drogenkonsum angezeigt. Im gleichen Zeitraum stehen dem 1.736 Anzeigen wegen Alkohol am Steuer gegenüber. Insgesamt wurden 170.000 Alkovor- und Akomattests wurden.

Die Zahl der Alkolenker ist seit Jahren rückläufig, die Zahl der Anzeigen wegen Drogen am Steuer nimmt hingegen zu. Das habe allerdings auch damit zu tun, dass vermehrt kontrolliert werde, so die Polizei. Je mehr Kontrollen, desto mehr Anzeigen.

Drogentestgeräte seit 2017 im Einsatz

Seit März 2017 verfügt die Wiener Polizei über Drogentestgeräte, die Cannabinoide (THC), Opiate, Kokain, Amphetamin, Metamphetamin und MDMA/Ecstasy durch Speichelproben erkennen sollen.

Beim Erkennen von THC gibt es öfters Probleme, weil dies im Speichel nicht immer nachzuweisen ist. Laut Polizei stellt dies jedoch kein rechtliches Problem dar, weil beim Verdacht einer Beeinträchtigung ohnedies eine klinische Untersuchung durch den Arzt erfolgen muss.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenWiener WohnenDrogenLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen