Immer mehr Skiunfälle auf Österreichs Pisten

Die Zahl der Unfälle auf Österreichs Pisten steigt. Jährlich werden über 30.000 Skifahrer und Snowboarder wegen Unfällen in einem Krankenhaus behandelt.

Zu den häufigsten Unfallursachen gehören zu hohe Geschwindigkeit und geringe körperliche Fitness. Knapp 60 von 100 Prozent der Unfälle sind Knochenbrüche, Sehnen-& Muskelverletzungen oder Prellungen.

Die passende Ausrüstung

"Um Verletzungen vorzubeugen, ist die Ausrüstung sehr wichtig – dass allein ist aber zu wenig. Die Kenntnis der FIS-Verhaltensregel und ein gutes Warm-up vor der ersten Abfahrt gehören unbedingt dazu", meint Mag. Kurt Svoboda, Präsident des österreichischen Versicherungsverbandes VVO.

Die passende Ausrüstung könnte viele Unfälle verhindern. Dazu gehört die angepasste Skibrille, je nach Wetterbedingung. Experten empfehlen daher zum Beispiel gelb oder orange getönte Brillen vor allem bei Nebel zu verwenden.

Bei Sonnenschein ratet man jedoch davon ab, aufgrund von Blendungsgefahr. Außerdem sollten Helme bei der Ausübung von Wintersportarten grundsätzlich immer getragen werden. Für Kinder bis 15 Jahren, gilt die Helmpflicht. Der jährliche Skiservice macht das Skifahren zudem viel sicherer.

Skidiebstahl: Mehr Anzeigen

2018 wurden rund 4.300 Skianzeigen gemeldet. Laut Untersuchungen des KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) , werden jedoch nur zwischen ein und drei Prozent der Skiausrüstung von Wintersportlern abgesichert.

Tipps für entspannte Skitage:

Ausreichend körperliche Fitness vor der Skisaison aufzubauen, ist eine gute Basis für ein entspanntes Skivergnügen. Für Anfänger oder unsichere Skifahrer empfehlen Experten einen Skikurs zu besuchen. Höchste Vorsicht gilt bei eisigen Wetterbedingungen!

Die Rücksichtnahme gegenüber anderen Sportlern ist ein Muss beim Skifahren. Im Notfall sollte man immer den Alpin-Notruf (140) oder den Euro-Notruf (112) alarmieren. Bei keinem bzw. schlechtem Empfang wird empfohlen das Mobiltelefon ein und auszuschalten und statt dem Pin die Notrufnummer einzugeben.

Vor dem Skitag sollten Wintersportler unbedingt die aktuellen Wettervorhersagen für die jeweilige Region abrufen und auf der Piste den gesicherten und gekennzeichneten Skibereich nicht verlassen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsMaria Theresia von ÖsterreichSki Alpin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen