Impfpflicht für Klinikpersonal und Landesbedienstete weg

Impfung gegen das Corona-Virus (Symbol)
Impfung gegen das Corona-Virus (Symbol)Frank Hoermann / dpa Picture Alliance / picturedesk.com
Auch Pflegepersonal und Klinikpersonal, die im nö. Landesdienst stehen, sind jetzt von der Aufhebung der Impfpflicht betroffen.

Im Zusammenhang mit der heutigen Bekanntgabe der Bundesregierung zur Aufhebung der allgemeinen Impfpflicht gegen das Coronavirus in Österreich heißt es aus dem Amt der niederösterreichischen Landesregierung am Donnerstagnachmittag: „Mit der Neubewertung der Experten auf Bundesebene wird auch die Impfpflicht für den NÖ Landesdienst ab sofort aufgehoben.“

"Neue Phase"

Weiters wird betont: „Die Entwicklung der Corona-Krankheit ist in einer neuen Phase. Die neuen wissenschaftlichen Bewertungen führen nun dazu, dass die Impfpflicht auch im Landesdienst aufgehoben werden kann.“

Rückblick: NÖ hatte mit 1. September eine Impfverpflichtung für Neuaufnahmen in den Landesdienst eingeführt. Gegen die Impfpflicht hatten bereits im Apirl 2022 über Tausend Menschen geklagt - mehr dazu hier.

FP ätzt

Prompt setzte es auch Kritik von der FPNÖ: „Die Impfpflicht im NÖ-Landesdienst ist grandios gescheitert. Nach zehn Monaten Berufsverbot für Ungeimpfte rudern die verantwortliche ÖVP-Landeshauptfrau Mikl-Leitner und SPÖ-Gesundheitslandesrätin Königsberger-Ludwig endlich zurück. Bis heute konnte Mikl-Leitner keine wissenschaftliche Evidenz für diese verfassungswidrige Zwangsmaßnahme vorlegen. Es war schlicht und ergreifend Willkür“, sagt Landespartei- und Klubobmann Udo Landbauer.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
NiederösterreichCoronavirusCorona-ImpfungImpfpflicht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen