In 12 Wochen zur Supermama

Lisi Molzbichler und Ruth Gabler-Schachermayer gründeten "balanceUp".
Lisi Molzbichler und Ruth Gabler-Schachermayer gründeten "balanceUp".BalanceUP
Zwei Unternehmerinnen gründeten im Lockdown "balanceUp" – ein Programm für selbstständige Mütter. Mit Tipps und Rat wollen sie damit Frauen stärken. 

Arbeit und Familie unter einen Hut zu bringen, hat viele Frauen in der Pandemie an ihre Grenzen und darüber hinaus gebracht. Lisi Molzbichler, selbst Mama von drei Kindern, und Ruth Gabler-Schachermayer, Mutter eines Sohnes, arbeiten beide selbstständig. "Das Bedürfnis nach Vereinbarkeit ist sehr groß", sagen beide in "Heute". Deshalb haben sie mit "balanceUp" in der Pandemie ein 12-Wochen-Programm (ab 399 Euro) entwickelt, in dem vor allem selbstständige Eltern – speziell Mütter – wertvolle Tipps bekommen, wie sie ihren Tag optimal nutzen. "Unser Ziel ist es, fünf Stunden Zeit pro Woche für uns selbst rauszuholen."

Das "Frosch-Prinzip" hebt die Laune

Zwei Top-Tipps aus dem Online-Programm auf balanceup.at verraten sie vorab: "Als Unternehmer schreibt man To-do-Listen fürs Business. Als Eltern sollte man das auch für private Aufgaben machen. So wird sichtbar, was wir alles schaffen", so Molzbichler. "Wir empfehlen die 'Eat-The-Frog-Methode': Wenn wir den 'Frosch', also das Unangenehmste, Schwierigste, gleich zu Beginn des Tages erledigen, bringt das enorm viel Leichtigkeit in den Tag und hebt die Laune", erklärt Gabler-Schachermayer.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sk Time| Akt:
FamilieFrauenTippsUnternehmen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen