In diesem Dorf gab es keine einzige Corona-Infektion

Ein Ureinwoherstamm in Brasilien
Ein Ureinwoherstamm in Brasilienpicturedesk
Brasilien zählt weltweit zu den Ländern, welches am stärksten vom Coronavirus betroffen ist. Mit einer Ausnahme.

Mehr als 1,2 Millionen Infektionen wurden mittlerweile in Brasilien bestätigt. Schon knapp 54.000 Personen kamen an den Folgen von Covid-19 ums Leben. Und die Zahlen scheinen nicht abzuflachen.

Ein Dorf ist aber die Ausnahme. Mitten im Amazonas-Regenwald befindet sich das Dorf der Wayapi. Ein Volk südamerikanischer Tieflandindianer. Ungefähr 10.000 Menschen leben in der Gemeinschaft. Von anderen indigenen Völker sind die gefürchtet, da sie als militant, grausam und auch als Kanibalen gelten.

Funkgeräte, falls was passiert

In dem Dorf wurde bislang seit dem Ausbruch der Pandemie keine einzige Corona-Infektion bestätigt. Von der Organisation "Target" wurde ihnen aber Equipment zur Verfügung gestellt, damit sie sich bei Notfällen melden können. 

Dass sich keine einziger Bewohner der Wayapi angesteckt hat, gilt als kleines Wunder. Denn in der Kleinstadt, die unmittelbar vor dem Gebiet der Ureinwohner liegt, wurden mittlerweile knapp 2.000 Fälle registriert.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
BrasilienWeltCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen