Oberösterreich

In diesem Hotel arbeitet man 4 Tage und hat 6 Tage frei

Klingt zu gut, um wahr zu sein, ist es aber: Im Hotel Hauser in Wels arbeiten Mitarbeiter vier Tage in der Woche und genießen mehr Urlaub.

Amra Duric
Teilen
Hotel-Chefin Sophie Schick mit ihren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen.
Hotel-Chefin Sophie Schick mit ihren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen.
Boutique Hotel Hauser

Immer mehr Unternehmen setzen auf flexiblere Arbeitszeiten und neue Arbeitsmodelle wie eine Vier-Tage-Woche. So auch Hotel-Chefin Sophie Schick. Das Umdenken beim Dienstplan haben Ex-Mitarbeiter ihres Hauses angestoßen. "Für die meisten waren die Arbeitszeiten und das Gehalt die ausschlaggebenden Gründe, um die Branche zu verlassen", erzählt die Hoteldirektorin.

"Für die meisten waren die Arbeitszeiten und das Gehalt die ausschlaggebenden Gründe, um die Branche zu verlassen."

Eine Veränderung musste für Schick her, doch das Gehalt anzuheben war aus finanzieller Sicht nicht möglich. "Aber wir konnten an den Arbeitszeiten etwas verändern, um die Mitarbeiter zu halten." Gesagt, getan - und das mit Erfolg. Das Hotel Hauser führte die Vier-Tage-Woche ein. 

Jede dritte Woche sind sechs Tage frei

Dem fünfköpfige Rezeptionsteam, welches auch an der Bar, bei Veranstaltungen und beim Frühstück eingesetzt wird, wurde die Wochenarbeitszeit von 40 oder 41 Stunden auf 36 Stunden gekürzt und auf vier Tage aufgeteilt - bei gleicher Entlohnung. 

"Jeder Mitarbeiter hat damit regelmäßige Früh-, Spät- oder Mitteldienste. Und in jeder dritten Woche sind sechs Tage am Stück frei, weil die jeweils drei freien Tage zusammenfallen."

Laut Schick wiederholen sich die Dienstpläne im Drei-Wochen-Takt. "Jeder Mitarbeiter hat damit regelmäßige Früh-, Spät- oder Mitteldienste. Und in jeder dritten Woche sind sechs Tage am Stück frei, weil die jeweils drei freien Tage zusammenfallen." 

Kurzurlaub dank freier Tage

Auch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind vom neuen Arbeitsmodell begeistert. "Nachmittags- oder Abenddienste erschweren teils den Kontakt mit Familie und Freunden, da sie in der eigenen Freizeit selbst in der Arbeit sind und andersrum. Mit drei freien Tagen schafft man leichter das Leben besser zu planen und zu gestalten, und vor allem es zu genießen", erzählt Philip Ecker, der seit Jahren im Haus arbeitet.

"Oft haben wir sechs Tage durchgehend frei und ich kann mich auf einen Kurzurlaub begeben."

"Ich bin begeistert von der Vier-Tage-Woche, da ich jetzt eine bessere Work-Life-Balance habe. Oft haben wir sechs Tage durchgehend frei und ich kann mich auf einen Kurzurlaub begeben", schwärmt auch Mukaddes Dagci, die seit sechs Jahren im Betrieb arbeitet, von den neuen Dienstzeiten.

1/87
Gehe zur Galerie
    <strong>25.06.2024: 2 Minuten für Klima-Kleber, dann flog Band vom DIF.</strong>&nbsp;Am Samstag gab die Band Itchy der "Letzten Generation" zwei Minuten auf ihrer Bühne. Der Preis dafür war hoch, <a data-li-document-ref="120044235" href="https://www.heute.at/s/2-minuten-fuer-klima-kleber-dann-flog-band-vom-dif-120044235">die Gruppe wurde hinausgeschmissen &gt;&gt;&gt;</a>
    25.06.2024: 2 Minuten für Klima-Kleber, dann flog Band vom DIF. Am Samstag gab die Band Itchy der "Letzten Generation" zwei Minuten auf ihrer Bühne. Der Preis dafür war hoch, die Gruppe wurde hinausgeschmissen >>>
    Letzte Generation Österreich / zVg