In diesem Maisfeld gibt es jetzt eine Go-Kart-Bahn

Das Mais-Labyrinth in Kronstorf lässt heuer mit einigen Neuerungen aufhorchen.
Das Mais-Labyrinth in Kronstorf lässt heuer mit einigen Neuerungen aufhorchen.Privat
In Kronstorf kann man sich wieder verirren. Und zwar in einem 25.000 Quadratmeter großen Mais-Labyrinth, in dem es auch eine Go-Kart-Bahn gibt.

Mitten in einem Maisfeld zwischen mehr als zwei Meter hohen Pflanzen mit einem Go-Kart seine Runden drehen und Rennen fahren - wenn Sie jetzt denken, das geht nicht, dann waren Sie noch nicht in Kronstorf (Bez. Linz-Land).

Denn dort hat Landwirt Martin Forstner (37) sein Mega-Mais-Labyrinth auf einer Fläche von 25.000 Quadratmetern heuer noch um eine Attraktion reicher gemacht. Die "Maisianer", wie die Besucher des Irrgartens liebevoll genannt werden, können sich nun inmitten von 280.000 Maispflanzen heiße Duelle mit den Go-Karts liefern.  

Zudem "verstecken" sich auch noch eine Rutsche und ein Aussichtsturm im Feld. All jene, denen es danach zu heiß wird, können sich im Bach in einem angrenzenden Waldstück abkühlen. "Diesen Bereich haben wir heuer auch noch dazu genommen. Dort haben die Besucher ausreichend Schatten und sie können dort eine Pause einlegen", so Martin Forstner zu "Heute".

Wenn es etwas länger dauert, um wieder den richtigen Weg aus dem Irrgarten zu finden, dann können sich die Besucher im eigens mit einer großen Gartenhütte und mehreren Bänken ausgestatteten "Maishofen" mit Snacks und Getränken stärken.

Aus dem Labyrinth herauszufinden ist aber nicht die einzige Aufgabe, die auf die "Abenteurer" wartet. Auf dem Weg hinaus gilt es nämlich mehrere im Feld versteckte Stempel zu finden und ein Schätzspiel zu beantworten und damit an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Der Hauptpreis: ein Berg-Go-Kart im Wert von 500 Euro.  

Der Eintritt in eines der größten Labyrinthe (in Haid gibt es ein Hanf-Labyrinth mit 37.000 Quadratmetern Fläche) des Landes kostet 3,50 Euro. Direkt beim Eingang zum Feld steht eine Kassa. Die Betreiber appellieren dabei auf die Ehrlichkeit der Gäste. Noch bis zum 26. September (täglich von 9 Uhr bis Sonnenuntergang) kann man sich in Kronstorf verirren. 

Danach geht es dem Mais dann an den Kragen ...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
FreizeitKronstorfLandwirtschaft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen