Wien-Passagier packt jetzt aus

"In Fußraum gequetscht" – Angstmomente im Hagel-Flieger

Mit viel Glück schaffte es ein AUA-Ferienflieger, einem heftigen Hagelgewitter zu entkommen. Augenzeugen berichten jetzt über die bangen Momente.

Robert Cajic
"In Fußraum gequetscht" – Angstmomente im Hagel-Flieger
Wie es im AUA-Flieger während des Hagelsturms zuging, erzählt jetzt ein Fluggast.
Leserreporter

Am Sonntagnachmittag erlebten 173 Passagiere und die Crew des Flugs OS434 von Mallorca nach Wien bange Augenblicke, wenige Minuten vor der Landung geriet das Flugzeug in ein heftiges Hagelgewitter. Die Cockpitscheiben sowie die "Nase" wurden schwer beschädigt – gegenüber der "Bild" verriet nun ein Fluggast, wie es während des Sturms im Flieger zuging.

Hamburg, Mallorca, dann Hagel-Chaos bei Hartberg

Zuvor war der liebevoll "Bravo Mike" genannte Flieger bereits um 7.32 Uhr von Wien nach Hamburg gestartet und um 11.07 Uhr in der Hansestadt gelandet. Kurz nach Mittag ging es dann auf die spanische Ferieninsel. Der letzte Flug des Tages, der sogenannte "Leg", erfolgte dann um 15.56 Uhr von Palma de Mallorca aus in Richtung Wien.

1/7
Gehe zur Galerie
    Der Flug OS 434 von der spanischen Urlaubsinsel Mallorca nach Wien mutierte für die Fluggäste sowie die Crew zu einem Höllenritt.
    Der Flug OS 434 von der spanischen Urlaubsinsel Mallorca nach Wien mutierte für die Fluggäste sowie die Crew zu einem Höllenritt.
    Leserreporter

    Der Airbus A 320 setzte um 17.00 Uhr zum allmählichen Sinkflug an. Gegen 17.30 Uhr überschlugen sich dann die Ereignisse: Auf 6.100 Meter Höhe wurden die Passagiere mächtig durchgeschüttelt, der A320 flog nämlich bei Geschwindigkeiten von zirka 840 km/h im Raum Hartberg direkt durch einen Hagelsturm.

    Fluggäste versteckten sich in Fußraum

    Die beiden Glascockpits der Piloten wurden durch die Hagelkörner stark in Mitleidenschaft gezogen, ab diesem Moment war klar: Der Flieger wird im Blindflug landen müssen. Augenzeuge Markus G. (45) berichtete gegenüber "Bild", dass viele Menschen in Panik geraten seien und sich in den Fußraum ihres Sitzplatzes hingehockt haben sollen.

    AUA-Flieger im Hagelsturm: Die Route der Maschine

    1/4
    Gehe zur Galerie
      15.54 Uhr: Die AUA-Maschine hebt aus Mallorca ab.
      15.54 Uhr: Die AUA-Maschine hebt aus Mallorca ab.
      Flightradar24

      Das kaum ertragbare Drama soll etwa zwei Minuten gedauert haben, dabei sahen viele Passagiere erst beim Aussteigen die zerborstenen Scheiben und die zerstörte "Nase".

      Video zeigt: Das war die Route des AUA-Ferienfliegers

      "Nur größter Respekt" für Piloten

      Nichtsdestotrotz war die Naturgewalt auch für die Fluggäste spürbar. "Die Landung war etwas ruppig, aber im Nachhinein kann ich dem Piloten nur meinen größten Respekt zollen. Keine Ahnung, wie er das gemacht hat", so der 45-Jährige.

      Laut AUA-Sprecherin Anita Kiefer kam der Hagel überraschend: "Das Flugzeug geriet im Anflug auf Wien in eine Gewitterzelle, die für die Cockpit-Crew laut deren Aussage auf dem Wetterradar nicht ersichtlich war."

      Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

      Untersuchung soll Umstände klären

      Das Team der Austrian Airlines Technik ist derzeit noch mit der konkreten Schadenserhebung des betreffenden Flugzeugs betraut. "Die Sicherheit unserer Fluggäste und unserer Crews hat für Austrian Airlines oberste Priorität", so AUA-Sprecherin Anita Kiefer gegenüber "Austrianwings".

      Ebenso wurde – wie in solchen Fällen üblich – eine Untersuchung eingeleitet. Diese soll feststellen, warum der Flug durch den Hagel geflogen ist. Zunächst hieß es, dass das Hagelgewitter auf dem Wetterradar nicht zu sehen gewesen sei.

      Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

      1/311
      Gehe zur Galerie

        Auf den Punkt gebracht

        • Ein AUA-Flugzeug entkam knapp einem Hagelgewitter auf dem Flug von Mallorca nach Wien
        • Die Cockpitscheiben wurden beschädigt, Passagiere berichteten von Panik und Verstecken im Fußraum
        • Die Untersuchung soll klären, warum das Flugzeug in das Hagelgewitter geraten ist
        rca
        Akt.