In Gülle geplumpst: Ich bin jetzt ein schwarzes Schaf

Einen richtigen Sch****-Tag hatten jetzt drei Schafe aus dem Mostviertel: Sie machten einen unbeabsichtigten Köpfler in die Güllegrube.

Es gibt so Tage, da läuft einfach alles schief. Das mussten jetzt auch drei Schäfchen aus dem Mostviertel auf die harte Tour lernen. Die neugierigen Nutztiere wollten offensichtlich die schmale Öffnung in die Güllegrube genauer unter die Lupe nehmen – und schwupps, stand ihnen die Jauche auch schon bis zum Hals.

Wild um sich rudernd versuchten sich die drei Tiere über "Wasser" zu halten. Um das Abenteurer-Trio zu retten, wurde schließlich die Feuerwehr Stefanshart (Gemeinde Ardagger) alarmiert.

Und die bewies einen starken Magen: Eines der Mitglieder stieg inklusive Atemschutz in die Luke hinab, sicherte die Schafe mit Seilen, um sie anschließend mit Hilfe von Gurten wieder aus der Güllegrube zu ziehen.

Bis zur gründlichen Dusche mussten die Unschuldslämmchen als schwarze Schafe im Stall ausharren.



(nit)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ArdaggerGood NewsNiederösterreichTierQuarTier WienFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen