In NÖ ist Mega-"Laufhaus" geplant

Bild: Fotolia

Wiener Rotlichtgrößen planen das größte "Laufhaus" Europas vor den Toren Wiens: An einem noch nicht genannten Ort in Niederösterreich - in 15 Minuten zu erreichen. Peter Laskaris, Betreiber des Red Rooms in Wien-Meidling und Mitbegründer des neuen Megaprojektes. "Das ist wie der Übergang vom Greißler zum Supermarkt", schwärmte er für sein Projekt, das er gemeinsam mit der Wiener Rotlichtgröße Werner Schmuck (Goldentime-Saunaclub) umsetzen will.

Wiener Rotlichtgrößen planen das größte "Laufhaus" Europas vor den Toren Wiens: An einem noch nicht genannten Ort in Niederösterreich - in 15 Minuten zu erreichen. Peter Laskaris, Betreiber des Red Rooms in Wien-Meidling und Mitbegründer des neuen Megaprojektes. "Das ist wie der Übergang vom Greißler zum Supermarkt", schwärmte er für sein Projekt, das er gemeinsam mit der Wiener Rotlichtgröße Werner Schmuck (Goldentime-Saunaclub) umsetzen will.

Für die Sexarbeiterinnen sollen optimale Bedingungen geschaffen werden. Den 150 Damen wolle man Annehmlichkeiten eines Vier-Sterne-Hotels bieten: kleine Shoppingmöglichkeiten, Kosmetik, Friseur, Fitness, Essen, Solarium, ein Shuttleservice und Rückzugs-Zimmer, die sie zwischendurch auch einmal absperren können. Ein eigener Amtsarzt kümmert sich nur um die Frauen des Funmotels, wie das Etablissement heißen soll, so die Pläne Laskaris'. Zudem habe Sicherheit oberste Priorität.

Entertainment im Funmotel

Als Laufhaus möchte der Red Room-Chef den neuen Betrieb nicht bezeichnen. "Unser Funmotel bietet mehr, nennen wir es Etablissement", meinte er. 147 Zimmer stehen in dem "landhausähnlichen Betriebsobjekt" zur Verfügung. Daneben gibt es 2.000 Quadratmeter Entertainmentbereich auf den insgesamt 11.000 Quadratmetern. Umgeben soll das Areal von einer drei Meter hohen Mauer werden. Rund 16 Millionen Euro wolle man investieren.

Angst vor Gegnern

Den Standort halten die Projektinitiatoren aber noch geheim. Zu groß ist die Angst, dass Gegner den Rotlichtbetrieb verhindern könnten. Noch fehlt die schriftliche Zusage. "Wir sind in Niederösterreich aber super aufgenommen worden", meinte Laskaris - sowohl von den zuständigen Behörden als auch von der Polizei.

Fix ist: Die Einrichtung soll etwa 20 Kilometer von Wien entfernt errichtet werden.

Laut Homepage soll der Betrieb außerdem über 350 Parkplätze (plus Busparkplätze) verfügen. Neben Discoabenden wird mit Gangbang-Events, Swingerpartys, Partys für einsame Frauenherzen, etc. geworben. Die Kontaktanbahnung tagsüber erfolgt mit "Durchlaufen" des Hauses - direkt im Zimmer der Damen. Mehr als 1.000 Männer werden täglich erwartet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen