In Notarskanzlei Gattin ermordet!

Scheidungsdrama im Büro eines Notars in St. Pölten: Der Landwirt Josef Pilsinger (44) aus Karlstetten (Bezirk St. Pölten) schnitt beim Scheidungsgespräch seiner Frau Sabine (40) mit einem Stanley-Messer die Kehle durch. Danach öffnete er sich mit der Waffe die Halsschlagader. Für Täter und Opfer kam jede Hilfe zu spät, zwei Kinder trauern.

Dienstag, 16 Uhr im Büro des Notars Michael Billeth am Rathausplatz 17 in St. Pölten. Ein Landwirt (44) und dessen Gattin (40) haben einen Termin. Sie wollen die Besitzverhältnisse für die bevorstehende Scheidung klären. Während des Gespräches sagt der Mann: Ich habe meine Frau ja doch so lieb, ich will versuchen die Sache noch abzuwenden.
Täter jammerte vor der Tat: "Ich habe meine Frau ja doch so lieb!"
Um 16.30 Uhr verlässt der Notar daraufhin die Kanzlei. Im Büro eskaliert die Lage. Der Mann zückt ein mitgebrachtes Stanley-Messer, schneidet seiner Frau die Kehle durch. Danach öffnet er sich ebenfalls die Halsschlagader.
Oberstleutnant Alfred Schüller vom LKA: Die Notärzte haben verzweifelt versucht, das Paar zu reanimieren. Leider vergebens - es war ein Blutbad. Das Paar hinterlässt zwei Buben (11, 17).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen