A22-Unfall mit brenzliger Situation in Rettungsgasse

Ein Unfall auf der Donauufer Autobahn mit sechs Autos forderte am Donnerstag eine verletzte Person, in der Rettungsgasse kam es zu einer gefährlichen Situation.
Nach einem Auffahrunfall am Donnerstag auf der A22 bei Langenzersdorf (Bez. Korneuburg), in den sechs Autos involviert waren, gab es für die Einsatzkräfte viel zu tun. Über die Autobahn waren Fahrzeugtrümmer verteilt, die teils schwer beschädigten Autos mussten abgeschleppt werden. Eine Person wurde unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung versorgt.

Zu einer gefährlichen Situation für die Feuerwehr kam es dabei bei der Anfahrt zum Unfallort. Ein Lenker hatte im denkbar ungünstigsten Moment beschlossen, die Rettungsgasse zu kreuzen, um auf die linke Spur zu wechseln – genau als die Feuerwehr herandüste.

"Unser Lenker hat die Situation zum Glück erkannt und konnte noch rechtzeitig abbremsen. Ansonsten hat die Rettungsgasse aber sehr gut funktioniert", berichtet Christoph John von der Langenzersdorfer Feuerwehr gegenüber "Heute".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. (min)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
LangenzersdorfNewsNiederösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen