In Schweinezucht brach Feuer aus

In einem Schweinezuchtbetrieb im Bezirk Schärding brach am Sonntag ein Feuer aus. Obwohl das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht wurde, konnten nicht alle der 700 Tiere gerettet werden.

In einem Schweinezuchtbetrieb in Raab im Bezirk Schärding brach am Sonntag ein Feuer aus. Obwohl das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht wurde, konnten nicht alle der 700 Tiere gerettet werden.

In dem Stall im Ortsteil Steinbruck-Bründl befanden sich mehr als 700 Schweine. Als Feuer ausbrach, begann ein Wettlauf mit der Zeit. 650 Tiere konnten rechtzeitig vor den Flammen gerettet werden. Ungefähr 50 Schweine befanden sich aber noch in der Brandruine. Sie konnten zunächst nicht befreit werden, da große Einsturzgefahr bestand.

Einige wenige der Schweine dürften verendet sein, sagte Feuerwehreinsatzleiter Helmut Lang im Interview mit dem ORF-Radio Oberösterreich. Insgesamt waren acht Feuerwehren mit 130 Feuerwehrmännern im Einsatz. Die Brandursache ist noch ungeklärt.

Weiterer Brand in Trauner Nachtclub

Zu einem weiteren Brand ist es Sonntagvormittag in einem Nachtclub in Traun (Bezirk Linz-Land) in Oberösterreich gekommen. In der Wohnung einer Angestellten war in der Küche - vermutlich durch eine vergessene Pfanne am Herd - Feuer ausgebrochen, zwei Personen wurden mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen