Wer die meisten Watschen aushält, gewinnt

Zum fünften Mal findet in Russland die "Siberian Power Show" statt. Die Convention hat auch einen Wettbewerb bei dem Muskelprotze einander watschen bis einer aufgibt.
Es gibt weltweit allerlei kuriose Wettbewerbe. Ein ganz besonders machohafter in Russland ist aber nicht nur skurril sondern auch schmerzhaft. Bei der "Siberian Power Show" verpassen sich Muskelprotze aus Russland und der ganzen Welt gegenseitig Watschen – bis einer aufgibt.

Eine Ohrfeige ist normalerweise kein Ausdruck eines friedvollen Wettbewerbs. Doch bei der "Siberian Power Show" gehen den durchaus brutalen Watschen sehr freundschaftliche und beinahe liebevolle Respektbezeugungen voraus – alles im Geiste des freundschaftlichen Wettbewerbs.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.Doch nur der Stärkste kommt durch und so holen die Muskelprotze ordentlich aus und versetzen einander knallende Watsche, die schon beim Zuschauen weh tun. Nachher wird dann wieder freundschaftlich die Hand geschüttelt.



Auch ein deutscher Promi reiste zum Watschen-Spektakel: Ex-Fußballprofi und Reality-TV-Star Thorsten Legat ging für einen Fernsehdreh zur Siberian Power Show. Vor dem Watschen-Wettbewerb kniff er dann aber doch. Wohl zu brutal.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SibirienWeltThorsten Legat