Inder setzt Elefanten als Erben ein

Die beiden Elefantendamen erben rund 2,5 Hektar Land.
Die beiden Elefantendamen erben rund 2,5 Hektar Land.Glomex
Zu einem kuriosen Schritt entschloss sich der Inder Akhtar Imam. Er verfügte, dass seine beiden Elefanten gemeinsam 2,5 Hektar Land erben.

Jedem Menschen steht es frei über sein Erbe zu verfügen. Von diesem Recht machte nun der Inder Akhtar Imam auf besonders skurrile Weise Gebrauch. Denn neben seiner Familie sollen auch seine beiden Elefantendamen von seinem Erbe profitieren. 

Und das nicht zu knapp, denn die beiden Elefantendamen Moti und Rani erhalten gemeinsam rund 2,5 Hektar Land. Das ließ Imam testamentarisch verfügen. Mit diesem Schritt machte er sich allerdings nicht nur Freunde. Seine Familie, sei nicht erfreut über diesen Wunsch gewesen, verriet er. Seine Angehörigen gehen zwar nicht leer aus, bekommen aber weniger, als die beiden Dickhäuter. 

Vor Einbrechern bewahrt

Imam ist Leiter einer Tierschutzstation. Seit deren Geburt kümmert sich der heute 50-Jährige um die beiden Tiere - 15 bzw. 20 Jahre alt. Jeder von beiden stehen rund um die Uhr zwei Bedienstete zur Verfügung, die sich um das Wohlergehen der beiden Tiere kümmern. Schon die Namen der Tiere, zeigt die Bedeutung, die sie für den 50-Jährigen haben. Moti heißt zu Deutsch Perle, Rani heißt Königin.

Imams ohnehin große Liebe wurde im vergangenem Jahr noch verstärkt. Damals verscheuchten sie Angreifer von seinem Grundstück. Imam ist davon überzeugt, dass diese ihm nach den Leben getrachtet hätten. "Meine Beziehung zu ihnen ist etwas fürs Leben. Wie lieben uns", sagt Imam über seine besondere Beziehung zu den Tieren. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
IndienTiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen