Infarkt am Airport! Mann kam nach Neustadt statt Wien

Spital in Wr. Neustadt
Spital in Wr. NeustadtBild: Daniel Schreiner
Notarzt-Einsatz am Airport: Ein Patient kam nach einem Herzinfarkt ins Wr. Neustädter Spital, obwohl ein Wiener Spital viel näher wäre.

Ein Notarzt-Einsatz sorgte am Samstagabend am Flughafen Wien-Schwechat (Bezirk Bruck an der Leitha) für Aufsehen: Ein 60-Jähriger hatte einen Herzinfarkt erlitten, woraufhin sofort Flughafen-Notarzt sowie in weiterer Folge ein Notarztteam des Roten Kreuz anrückte.

Herz-Labor in NÖ

Der Patient musste gleich vor Ort behandelt und stabilisiert werden. Anschließend wurde der Mann ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht, wo das nächste in Niederösterreich gelegene Herzkatheter-Labor geöffnet war.

Denn: Wenn der Einsatzort in Niederösterreich liegt, können Notfallpatienten nach derzeit herrschender Regelung nur in absoluten Ausnahmefällen nach Wien transportiert werden. "Dies ist generell mal zu hinterfragen, denn gerade bei Infarkten zählt jede Minute", so ein Notallsanitäter (der bei diesem Einsatz nicht dabei war, Anm.).

"Teils Lotterie"

Nur die Crew des Rettungshubschraubers Christophorus 9 aus Wien, die Einsätze bis ins nördlichste Weinviertel fliegt, hat einen "besseren Draht" zu Wiener Spitäler. 

"Teilweise ist es eine Lotterie - für die Patienten wohlvermerkt. Denn wenn der C9, der gerade im Weinviertel einen Patienten abholt, in einem Wiener Spital anfragt, ob noch ein Bett frei sei, hat dieser mehr Chancen als ein niederösterreichischer Notarztwagen oder Rettungshubschrauber. Klar dies wird nach außen hin niemals so kommuniziert, ist aber Realität", erklärt der erfahrene Sanitäter abschließend.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
RettungRettungseinsatzFlughafenFlughafen WienSchwechatSpitalWiener NeustadtMedizin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen