Infizierte ging in St. Pölten trotz Quarantäne shoppen

Die Shoppingtour endete bei der Polizeistation.
Die Shoppingtour endete bei der Polizeistation.Traisenpark
Eine Infizierte ging trotz Quarantäne in St. Pölten einkaufen. Ein Bekannter zeigte sie bei der Polizei an, die Frau wurde abgemahnt. 

Dieser Shoppingtag endete für eine St. Pöltnerin bei der Polizei. Die Infizierte ging trotz aufrechter Ausgangsbeschränkung in den Traisenpark, um ihre Einkäufe zu erledigen. Doch sie hatte nicht damit gerechnet, dass sie von einem Bekannten gesehen wurde.

Frau sollte Einkaufszentrum verlassen

Dieser zeigte die Frau umgehend bei der Polizei an. Dann wurde laut Infos von Passanten die Frau per Durchsage gebeten, sich bei der Station zu melden. Sie folgte der Aufforderung und stellte sich. Doch wie Augenzeugen berichteten, sollen sich gleich mehrere Leute von der Durchsage angesprochen gefühlt haben und sich zur Polizei begeben haben. Der Vorfall soll laut Zeugen schon eine Weile her sein. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CoronavirusPolizeiSt. Pölten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen