Infizierter ignoriert Quarantäne, öffnet sein Geschäft

Die Tiroler Polizei entdeckte den Mann in seinem Geschäft.
Die Tiroler Polizei entdeckte den Mann in seinem Geschäft.apa/picturedesk.com (Symbolbild)
Unfassbarer Vorfall im Tiroler Umhausen! Nachdem ein Mann (64) einen positiven Corona-Bescheid erhalten hatte, ging er einfach in sein Geschäft.

Im Zuge einer "K1-Quarantänekontrolle" am 3. Jänner gegen 14.30 Uhr im Gemeindegebiet von Umhausen stellten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Ötz fest, dass ein 64-jähriger Österreicher sich nicht an seiner Absonderungsadresse aufhielt.

Der Mann, der über sein positives Corona-Testergebnis kurz zuvor von der zuständigen Gesundheitsbehörde telefonisch in Kenntnis gesetzt wurde, konnte unmittelbar darauf in seinem geöffneten Geschäft angetroffen werden. Er wurde von den Polizisten angewiesen, das Geschäft umgehend zu schließen und sich wieder in die häusliche Quarantäne zu begeben.

Infizierter schrie Polizisten an

Nachdem der Österreicher mit Unverständnis reagierte, wurde er von den Beamten nochmals nachdrücklich aufgefordert, sein Geschäft sofort zu schließen. Dieser Aufforderung kam der uneinsichtige 64-Jährige, der die amtshandelnden Polizisten lautstark anschrie, letztlich nur sehr widerwillig nach.

Der 64-Jährige wird an die Staatsanwaltschaft Innsbruck sowie die BH-Imst angezeigt. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass die Polizei die Einhaltung der behördlich angeordneten Quarantänemaßnahmen konsequent kontrolliert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichTirolPolizeiCoronavirusCoronatest

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen