Influencerin verhaftet, weil Seiten im Pass fehlten

Bild: Screenshot Instagram
Ihr Luxuswochenende endete in einer Polizeizelle mit Kakerlaken: Influencerin Lacey Montgomery-Henderson wurde in Bangkok festgenommen.
Es hätte ein luxuriöses Wochenende werden sollen: In Bangkok wollte Lacey Montgomery-Henderson (28) Blogger und Models treffen – doch am Airport war Schluss. Der Influencerin wurde die Einreise verweigert, weil in ihrem Pass zwei Seiten fehlten. "Ich habe sie vor zwei Jahren herausgerissen, weil die Seiten nass geworden sind, so Lacey. Bisher hatte ich bei keiner Einreise, weder in den USA noch sonst wo, Probleme damit."

Zelle statt Luxushotel

Lacey wurde von Polizeibeamten mitgenommen und in eine Polizeizelle gesperrt: "Sie haben mich wie ein Tier behandelt", klagt Lacey. Die Zelle habe außerdem gestunken und sei voller Kakerlaken gewesen. Weiters habe sie die Zelle mit sechs anderen Frauen teilen müssen.



CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Influencerin bedankte sich bei ihren Fans

Erst nach 24 Stunden holte man Lacey aus der Polizeizelle, die Bloggerin wurde von Mitarbeitern der British Airways abgeholt und in den nächsten Flieger nach Heathrow geschickt. An ihre 300.000 Instagram-Follower schickte die Bloggerin anschließend eine Nachricht: "Ich danke euch. Eure Nachrichten haben mir in der Zelle ein Lächeln ins Gesicht gezaubert." Am Flughafen wurde die Britin von Familie und Freunden empfangen, gemeinsam feierte man ihre Freilassung.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. isa TimeCreated with Sketch.| Akt:
ThailandWeltInstagramIsabella Martens