Ex-Freund soll Influencerin übel zugerichtet haben

Bild: Leserreporter
Eine junge Mutter bricht auf Instagram ein Tabu und lässt die Welt an ihrer traurigen Geschichte teilhaben. Grund dafür: Sie kämpft um ihre beiden Kinder.
Um ihre Kinder (1, 4 Monate) zurückzubekommen, ging die deutsche Influencerin Tülin einen drastischen Schritt: Sie veröffentlichte ihr trauriges Schicksal, mit dem auch viele andere Frauen immer noch zu kämpfen haben.

"Ich möchte damit brechen, um Gerechtigkeit zu erhalten, meine Kinder zurückzubekommen und meinem Peiniger ein für alle Mal zu entkommen, der seine Strafe erhalten soll", schreibt die junge Mutter auf ihrem Profil.

Frau wurde zum Abstillen gezwungen



CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Ihr Ex-Freund soll es mit einer Lüge geschafft haben, dass ihr das Jugendamt die beiden gemeinsamen Kinder wegnahm. Sie soll dabei auch dazu gezwungen worden sein, abzustillen. Grund für die Lügen von Seiten des Ex-Freundes sei ihre Trennung von ihm.



Um ihre Kinder wieder sehen zu können, ließ sich Tülin erneut auf eine Beziehung mit dem Mann ein. In dieser Zeit wurde sie von ihrem Ex-Freund nicht nur mehrfach krankenhausreif geprügelt, sondern auch mehrmals von ihm vergewaltigt.

Tülin bittet um Hilfe



Die junge Mutter bittet nun mit einem Post auf Instagram um Hilfe. "Ich weiss (sic!) nicht weiter und stecke in einem Teufelskreis aus Angst, Verzweiflung, Gewalt und Erpressung", schreibt sie um die Behörden zum Handeln zu bewegen.

Bei der Polizei und dem Jugendamt soll der Mann für seine Aggressionen bekannt sein. Trotzdem sollen die gemeinsamen Kinder erst mal noch bei ihrem Vater bleiben.

Nav-AccountCreated with Sketch. rhe TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandLeser-ReporterCommunityInstagramKinder

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren