Covid-19: Hier wird bereits kontaktlos getestet

Eine Innovation aus Taiwan: Die Zero-Contact Medical Station.
Eine Innovation aus Taiwan: Die Zero-Contact Medical Station.
Brain Navi Biotechnology Co., Lt
Die kontaktlose medizinische Station mit Robotertechnologie hat das Testen auf Covid-19 in Taiwan neu erfunden.

Taiwan hat ein neues Kapitel in der Corona-Testung aufgeschlagen und ist womöglich internationaler Vorreiter, wenn es darum geht, Menschen kontaktlos auf Corona zu testen. Die Firma Brain Navi Biotechnology, ein Unternehmen für Roboter in der Gehirnchirurgie, hat "kontaktlose" medizinische Stationen in Krankenhäusern in ganz Taiwan eingerichtet, um sowohl das medizinische Fachpersonal als auch die Patienten umfassend vor Kreuzinfektionen mit hoch ansteckenden Krankheiten zu schützen.

Mehr Sicherheit für Fachpersonal und Patienten

Da das größte Infektionsrisiko für medizinisches Personal bei der Intubation, Abstrichen in der Nase und dem Ablegen der persönlichen Schutzausrüstung besteht, bleiben das medizinische Personal und die Patienten jeweils in getrennten, isolierten Bereichen, die mit Sicherheitsfunktionen wie HEPA-Filter, UVC-Lampen, einem Belüftungssystem und negativem 8 Pa-Luftdruck ausgestattet sind. Unter der Kontrolle und Aufsicht des medizinischen Personals führt ein Nasenabstrich-Roboter den Nasopharynx-Abstrich durch. Dies ermöglicht es dem medizinischen Personal, Nasenabstriche ohne direkten Kontakt mit dem Patienten durchzuführen und macht auch das Tragen einer Schutzkleidung überflüssig.

"Seit der SARS-Krise in Asien vor 17 Jahren hat es keinen Fortschritt in der Schutztechnologie für medizinisches Personal gegeben. Wie kann das medizinische Personal uns schützen, wenn es selbst unzureichend geschützt ist?" erklärt Dr. Jerry Chen, CEO von Brain Navi. Chen ist selbst Arzt und das hat ihn dazu motiviert, Tests auf Infektionskrankheiten mithilfe von Robotik neu zu denken, um diese ohne Berührung zwischen medizinischem Personal und Patienten durchzuführen.

Verbesserte Qualität und reduzierte Wartezeit

Die "kontaktlose" medizinische Station erledigt Tupfer- und Pipettieraufgaben für Labortechniker. Nach dem Tupfen pipettiert ein automatisierter Roboter die entnommene Probe und bereitet einen Aufsatz für die PCR-Diagnose vor. Die Robotersysteme sind in das RT-PCR-Gerät von Roche integriert, das einen automatischen und effizienten Prozess ermöglicht. Der gesamte Testprozess von der Probenentnahme durch den Roboter bis zur Ergebnisgenerierung dauert nur 25 Minuten. Durch das Wegfallen von Transportwegen wird die Labortestkapazität verbessert und die Wartezeit bis zum Ergebnis erheblich reduziert.

Diese kontaktlose Alternative könnte eine Lösung für groß angelegtes Testen an stark frequentieren, kritischen Orten wie Flughäfen, Krankenhäusern, Grenzübergängen, Stadien, industriellen Produktionsstätten, Kreuzfahrtschiffen etc. sein.

Weitere Informationen unter https://brainnavi.com/zerocontactstation/

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
GesundheitCoronavirusCoronatestTechnologie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen