Innovative Fußgeherampeln für Wien

Bild: keine Quellenangabe

Bei einem Pilotversuch in der Josefstadt wird eine neue Fußgeherampel getestet. Dabei wird dem Fußgänger die Wartezeit auf die nächste Grünphase angezeigt.

Bei einem Pilotversuch in der Josefstadt wird eine neue Fußgeherampel getestet. Dabei wird dem Fußgänger  die Wartezeit auf die nächste Grünphase angezeigt.



Die neue, innovative Ampel befindet sich im Bereich Josefstädter Straße/Landesgerichtstraße und wurde am Dienstag in Betrieb genommen. Bei diesem Pilotversuch wird die sogenannte "Räumzeit" über dem “Rot” Signal mit einem voller werdenden roten Kreis signalisiert. Die Räumzeit ist jene Zeit, in der herkömmliche Ampeln bereits “Rot” signalisieren, der Querverkehr aber trotzdem noch angehalten wird. Das bedeutet: Der Schutzweg kann ohne Bedenken fertig gequert werden, auch wenn dieser beim letzten Grün-Blinken noch betreten wird.



Ist der Kreis voll, muss der Schutzweg frei für den Querverkehr sein – für die Fußgänger beginnt nun die Wartezeit auf die nächste Grünphase. Die Wartezeit wird mit einer ablaufenden Sanduhr dargestellt. Ist der Sand abgelaufen, erscheint auf der Fußgängerampel wieder das Grünsignal.



Dies neuen Ampeln sollen dazu beitragen, dass das Sicherheitsgefühl der Fußgänger erhöht wird, andererseits soll die subjektive Wartezeit verkürzt werden.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen