Innsbruck war mit 38,2 Grad Hitzepol Österreichs

Auch am Dienstag stöhnten viele Österreicher unter der großen Hitze. In Innsbruck wurde mit 38,2 Grad der höchste Wert des Tages gemessen, für die Tiroler Landeshauptstadt bedeutete das einen neuen Juli-Rekord. Auf die Hitzewelle folgen nun schwere Unwetter mit Starkregen, Hagel und Sturm, die zu einer rapiden Abkühlung führen.

Auch am Dienstag stöhnten viele Österreicher unter der großen Hitze. In Innsbruck wurde mit 38,2 Grad der höchste Wert des Tages gemessen, für die Tiroler Landeshauptstadt bedeutete das einen neuen Juli-Rekord. Auf die Hitzewelle folgen nun , die zu einer rapiden Abkühlung führen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen