Insider: Pfeift nach Vettel auch Leclerc auf Ferrari?

Ferrari-Pilot Charles Leclerc
Ferrari-Pilot Charles LeclercImago Images
Ferrari-Krach! Sebastian Vettel und das italienische Formel-1-Team gehen getrennte Wege. Ein Insider denkt über die Zukunft von Charles Leclerc nach.

Der Vertrag von Vettel wird nach der Saison 2020 nicht mehr verlängert, der Deutsche fand aber bei Aston Martin ein Cockpit und bleibt der PS-Königsklasse damit erhalten. Bei Ferrari soll Charles Leclerc für eine große Zukunft sorgen. Aber wird es die wirklich geben?

Ex-Formel-1-Pilot Mark Webber sieht Probleme kommen. Denn aktuell sei der Monegasse mit den Italienern noch in der "Honeymoon-Phase", doch schon bald könnte er "der Nächste im Fadenkreuz" sein, wie Webber auf "Channel 4" meint.

Leclercs Vertrag bei Ferrari läuft noch bis 2024, doch sollten die roten Boliden nicht bald in die Gänge kommen, könnte der Frust für Probleme sorgen. "Für Ferrari zu fahren ist eine große Verpflichtung. In 24 Monaten oder drei Jahren werden wir vielleicht hier sitzen und sagen, dass er keine Lust mehr hat", meint Webber.

Umso mehr freut sich Webber, dass sein Ex-Red-Bull-Teamkollege Vettel (2009 bis 2013) bei Aston Martin untergekommen ist. Der Deal sei ein "echter Geniestreich". "Das wird ein großer Schritt für Aston Martin sein. Und ich freue mich für Sebastian."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportMotorsportFormel 1Sebastian VettelFerrariAston Martin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen