Insolvente Lebensmittelkette Zielpunkt ist Geschichte

Am Donnerstag sperrte auch die letzte der insgesamt 229 Filialen ihr Pforten zu, die Ära der Handelskette Zielpunkt ist damit besiegelt. Rund 1200 der 2707 Mitarbeiter werden übernommen. Nun steht auch fest welche vormaligen Konkurrenten wie viele Filialen erhalten.

 

Von den Standorten sollen rund 100 Miet- und Pachtverträge an Mitbewerber verkauft worden sein. 90 der insgesamt 98 geplanten Übernahmen prüfte die Bundeswettbewerbsbehörde und befand sie für rechtmäßig.

27 Standorte gehen an Spar, 25 an Rewe ( davon vier Bipa), elf an Hofer, acht an Etsan, sieben an denn's und zwei an Lidl. Weiters soll die Drogeriekette dm sieben , die Tierfachmarktkette Fressnapf zwei und Libro einen Standort übernehmen.

Das formelle Prüfungverfahren wurde beendet. Wir haben auch einen Kriterien-Katalog mit Auflagen unter Berücksichtigung der EU-Rechtssprechung erarbeitet. Mit diesen Auflagen ist eine Verschlechterung der Wettbewerbssituation verhindert worden", sagt ein Sprecher der BWB zum KURIER.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen