Instagram & Co., das Baby-Album von heute?

"Heute"-Redakteurin erzählt über ihre Herausforderungen als frischgebackene Mama.
"Heute"-Redakteurin erzählt über ihre Herausforderungen als frischgebackene Mama.Bild: privat
Heute.at-Redakteurin und Bloggerin Christine Scharfetter ist vor kurzem Mama geworden. Hier erzählt sie von den täglichen Herausforderungen und was sie eigentlich ganz anders machen wollte.
Da ein Schnappschuss beim Baden, dort ein Foto auf dem Töpfchen. Jetzt einmal ehrlich: Welche Mutter oder welcher Vater möchte nicht jeden einzelnen Augenblick des süßen kleinen Nachwuchses festhalten? Es werden Fotos gemacht, unzählige Fotos.

Und auch ich halte möglichst viele Augenblicke, Gesichtsausdrücke und Errungenschaften von Frankie Malou mit der Kamera fest - genauso, wie es meine Eltern einst bei mir machten. Mit einem Unterschied: Während damals die analogen Fotos feinsäuberlich zur Erinnerung in ein Album geklebt und anschließend zu Hause in ein Regal gestellt wurden, landen sie heute auf Instagram oder Facebook.

Warum auch nicht? Schließlich ist man doch mächtig stolz auf seine Kinder und möchte sie am liebsten der ganzen Welt zeigen.

Christine Scharfetter ist "Heute"-Redakteurin und Bloggerin auf www.TheHallstand.com. Seit fast vier Monaten lernt sie nun immer wieder neue Grenzen in ihrem Leben als Mutter der kleinen Frankie Malou kennen.

Instagram.com/christinescharfetter
Doch möchten das die lieben Kleinen auch selbst? Eine gute Frage, die ein Säugling wohl kaum beantworten kann, von vielen Eltern aber gar nicht bedacht wird. Vor allem die Tatsache, dass das sogenannte World Wide Web niemals vergisst und das eine oder andere etwas unglücklich gewählte Fotomotiv dem armen Kind das Leben vielleicht schon in der Schulzeit das Leben schwer machen könnte, wird in der Euphorie oft außer Acht gelassen.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Meine Lösung: Ich wähle genau, welche Fotos ich von meiner Tochter auf Instagram stelle und versuche zusätzlich, nicht ihr Gesicht preis zu geben. Ein nicht ganz so einfaches unterfangen, aber ich denke, bis jetzt mache ich es ganz gut.

Wie weit gehen Sie auf Instagram & Co.? Zeigen Sie Ihre Kinder oder gibt es dort kein einziges Foto von ihnen? (kiky)

Nav-AccountCreated with Sketch. kiky TimeCreated with Sketch.| Akt:
BlogCommunityBaby

CommentCreated with Sketch.Kommentieren