Into the Inferno - Werner Herzog steigt in Vulkane

Auch mit über 74 Jahren denkt der deutsche Filmmacher Werner Herzog nicht daran, sich zur Ruhe zu setzen. Nein. Er begibt sich für seine Arbeit in Lebensgefahr. Seit kurzem läuft auf Netflix sein neuester Dokumentarfilm "Into The Inferno". Herzog reiste dafür mit seinem Team auf der Suche nach aktiven Vulkanen um die ganze Welt.

Auch mit über 74 Jahren denkt der deutsche Filmmacher sein neuester Dokumentarfilm "Into The Inferno". Herzog reiste dafür mit seinem Team auf der Suche nach aktiven Vulkanen um die ganze Welt.

Herzog besuchte die Menschen, die im Schatten aktiver Vulkane leben, um sie für seinen Film zu porträtieren. Dafür reiste er nach Indonesien, Island, Äthiopien und sogar nach Nord Korea.

Im Film "Into The Inferno" geht der Ausnahmeregisseur der Faszination nach, die seit jeher Menschen in den Bann von Vulkanen zieht. Er selbst erzählt mit seiner unvergleichlichen Stimme die Geschichten, die er auf seiner Reise erlebt und erzählt bekommen hat.

Für die spektakulären Bilder wagten sich er und sein Team bis an den Rand der Krater und darüberhinaus. Seit 28. Oktober ist die Dokumentation "Into The Inferno" auf Netflix abrufbar. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen