"2 Minuten 2 Millionen"

Investorin bricht in TV-Show plötzlich in Tränen aus

Für Investorin Katharina Schneider steht ein emotionaler Moment bevor. Nach dem Pitch von "Millenia" der Marke werkstück kommen ihr die Tränen.

Andre Wilding
Investorin bricht in TV-Show plötzlich in Tränen aus
Bei der Show "2 Minuten 2 Millionen" wird es emotional.
Gerry Frank Photography 2023

Klaus Mair (Bezirk Schwaz) ist Geschäftsführer eines ganz besonderen Betriebs, der gw Tirol, die größte Lohn-Tischlerei Österreichs. Und die Kernkompetenz liegt dabei nicht nur in der Tischlerei, sondern vor allem auch in der Vielfalt der Menschen und ihrer Fähigkeiten.

Ein Teil von gw Tirol ist zudem die Marke werkstück, mit der sie nun ein jahrtausendaltes Erfolgsrezept in die modernen Küchen bringen wollen und alles rund ums Korn vereinen: die Millenia-Getreidemühle. Mit dem Hightech-Produkt wollen sie im Premium-Segment der Haushaltsgeräte punkten.

Auf einer digitalen Touch-Anzeige kann der Mahlgrad eingestellt werden. Von Schrot bis zum feingemahlenen Mehl können die Nutzer direkt zuhause aus dem Korn alles produzieren. Eine Idee, die bei den Investoren gut ankommt. Aber wird es auch für ein Investment reichen? Nach dem Ende des Pitches wird es plötzlich emotional. Katharina Schneider kann sich kaum ihre Tränen verkneifen. Was ist passiert?

Großes Geschäft

Daniel Kövary und Philipp Benz aus Deutschland nehmen die Investoren mit aufs stille Örtchen. Und das nicht nur, um große Geschäfte zu machen, sondern vor allem, um ihr Produkt vorzustellen. Mit "stuul" präsentieren sie einen Toiletten-Hocker der besonderen Art. Sie wollen ihn zum Lifestyle-Produkt machen und die natürliche Hockhaltung für einen unbeschwerten Klogang fördern.

    Große Aufregung bei "2 Minuten 2 Millionen"! Statt eines Handschlags kommt es bei der TV-Sendung am Dienstag zu einem waschechten Eklat.
    Große Aufregung bei "2 Minuten 2 Millionen"! Statt eines Handschlags kommt es bei der TV-Sendung am Dienstag zu einem waschechten Eklat.
    PULS 4

    "stuul" überzeugt mit seinem mehrfach prämierten Design, ist durch das nachhaltige, spezielle Material federleicht und die zwei Einzelhocker können flexibel vor der Toilette platziert werden. Zum platzsparenden Verstauen können die beiden Teile zusammengesteckt werden. Können die Pitcher überzeugen und die Business Angels zu einem Investment überzeugen?

    Außerdem mit dabei am Dienstag, den 13. Februar bei "2 Minuten 2 Millionen" um 20:15 Uhr auf JOYN & PULS 4 sind der vertikale Indoorgarden "Oasys" aus Wien und der innovative, digitale Bewegungstrainer für Smartphones & Tablets "Wikimoves" aus Salzburg (Bezirk Salzburg-Land).

    "2 Minuten 2 Millionen – Die PULS 4 Start-Up-Show" – die neue Staffel – immer dienstags um 20:15 Uhr auf PULS 4 & JOYN

      <strong>27.02.2024: Personalnot – Nobel-Konditor plant drastischen Schritt.</strong> Unzählige Betriebe suchen verzweifelt neues Personal. Eine bekannte Konditorei aus dem Salzkammergut <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120020981" href="https://www.heute.at/s/personalnot-nobel-konditor-plant-drastischen-schritt-120020981">lässt jetzt mit einer Ansage aufhorchen &gt;&gt;&gt;</a>
      27.02.2024: Personalnot – Nobel-Konditor plant drastischen Schritt. Unzählige Betriebe suchen verzweifelt neues Personal. Eine bekannte Konditorei aus dem Salzkammergut lässt jetzt mit einer Ansage aufhorchen >>>
      Foto Hofer, Heschl

      Auf den Punkt gebracht

      • Investorin Katharina Schneider bricht nach dem Pitch der Marke "Millenia" in Tränen aus, als die innovativen Produkte des Unternehmens präsentiert werden
      • Ebenfalls in der Sendung präsentieren Daniel Kövary und Philipp Benz das Produkt "stuul", einen Toiletten-Hocker, der die natürliche Hockhaltung fördern soll
      • Die Frage bleibt, ob sie die Investoren überzeugen können und ein Investment erhalten
      • Die Sendung "2 Minuten 2 Millionen" zeigt außerdem weitere innovative Start-ups, darunter Oasys und Wikimoves
      wil
      Akt.